1. hallo-muenchen-de
  2. Wirtschaft

Münchner Triebwerksbauer MTU hebt Jahresziele an – Starker Dollar beflügelt

Erstellt:

Kommentare

Trotz des Ukraine-Kriegs und der angespannten Weltwirtschaft läuft bei MTU das Geschäft. Angesichts der starken Entwicklung hebt der Münchner Triebwerksbauer seine Ziele an.

München – Ein brummendes Wartungsgeschäft und der starke US-Dollar beflügeln die Geschäftserwartungen des Münchner Triebwerksbauers MTU. So dürfte der Umsatz im laufenden Jahr jetzt auf den Rekordwert von 5,4 bis 5,5 Milliarden Euro klettern, wie der Dax-Konzern bei der Vorlage seiner Quartalsbilanz am Donnerstag in München mitteilte. Bisher war der Vorstand von 5,2 bis 5,4 Milliarden ausgegangen.

MTU: Ein Drittel mehr Umsatz als im Vorjahr

Der um Sonderposten bereinigte operative Gewinn (bereinigtes Ebit) soll statt um einen mittleren 20er-Prozentsatz jetzt um einen niedrigen 30er-Prozentsatz steigen. Der bereinigte Überschuss soll im gleichen Maß zulegen. Die Schwäche des Euro im Verhältnis zum Dollar kommt dem Unternehmen zugute.

Im dritten Quartal erzielte MTU einen Umsatz von 1,35 Milliarden Euro, gut ein Drittel mehr als ein Jahr zuvor. Der bereinigte operative Gewinn legte um 35 Prozent auf 158 Millionen Euro zu. Damit übertraf das Unternehmen die durchschnittlichen Erwartungen von Analysten. Unter dem Strich stand ein Gewinn von 92 Millionen Euro, eine Steigerung um sechs Prozent. (dpa)

Auch interessant

Kommentare