Ungemütliche Aussichten

So wird das Wetter am Wochenende

+
Am Wochenende wird es regnerisch und stürmisch.

München - Nach den milden Temperaturen der vergangenen Tage, wird es am Wochenende zumeist ungemütlich. Die Wetter-Aussichten bis Sonntag:

Mit den frühlingshaften Temperaturen ist im Laufe des Wochenendes Schluss: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) erwartet für die kommenden Tage eher ungemütliches Wetter mit viel Regen und Wind. Am Freitag kann es vor allem im Osten und Süden Regen oder einzelne Schauer geben. Die Temperaturen steigen tagsüber auf bis zu 13 Grad. Nachts kann das Thermometer bis zum Gefrierpunkt sinken. Dann gehen die Schauer teilweisen in Schnee über, so die DWD-Prognosen.

Auch am Samstag bleibt es überwiegend regnerisch, im Bergland kann es schneien. Die Höchst-Temperaturen liegen bei 3 Grad im Norden und 10 Grad im Süden. Es bleibt windig, gebietsweise muss mit Sturmböen gerechnet werden, die teils bis Sonntag über Deutschland fegen.

In der Nacht zum Sonntag ziehen die Schneefälle dann langsam nach Osten ab, örtlich ist mit Auflockerung der Wolkendecke zu rechnen. Die Temperaturen erreichen dann nur noch 1 bis -3 Grad. Vorsicht ist für Autofahrer geboten, denn durch Schnee und überfrierende Nässe kann es gefährlich glatt werden auf Deutschlands Straßen.

So wird das Wetter in Ihrer Region

Für Sonntag werden im Süden noch verbreitet Schneefälle erwartet, im Norden Deutschlands geht der Niederschlag im Laufe des Tages in Regen über. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 0 und 4 Grad.

In der Nacht zu Montag kühlt sich die Luft dann weiter auf Tiefstwerte zwischen 1 und -3 Grad ab.

Unwetter fegen über Norddeutschland

Im Norden Deutschlands sorgten Stürme und Hochwasser am Donnerstag für Dauereinsätze bei der Feuerwehr. Umgestürzte Bäume blockierten Straßen und Gleise. Beeinträchtigungen gab es außerdem beim Fährverkehr an der Nordsee.

vh

Schwere Unwetter in Norddeutschland

Sturm Hochwasser
Sturm und Hochwasser haben am Donnerstag im Norden Deutschlands für Probleme gesorgt. Umgestürzte Bäume und Lastwagen sorgten bei den Feuerwehren für Dauereinsatz. © dpa
Sturm Hochwasser
Sturm und Hochwasser haben am Donnerstag im Norden Deutschlands für Probleme gesorgt. Umgestürzte Bäume und Lastwagen sorgten bei den Feuerwehren für Dauereinsatz. © dpa
Sturm Hochwasser
Sturm und Hochwasser haben am Donnerstag im Norden Deutschlands für Probleme gesorgt. Umgestürzte Bäume und Lastwagen sorgten bei den Feuerwehren für Dauereinsatz. © dpa
Sturm Hochwasser
Sturm und Hochwasser haben am Donnerstag im Norden Deutschlands für Probleme gesorgt. Umgestürzte Bäume und Lastwagen sorgten bei den Feuerwehren für Dauereinsatz. © dpa
Sturm Hochwasser
Sturm und Hochwasser haben am Donnerstag im Norden Deutschlands für Probleme gesorgt. Umgestürzte Bäume und Lastwagen sorgten bei den Feuerwehren für Dauereinsatz. © dpa
Sturm Hochwasser
Sturm und Hochwasser haben am Donnerstag im Norden Deutschlands für Probleme gesorgt. Umgestürzte Bäume und Lastwagen sorgten bei den Feuerwehren für Dauereinsatz. © dpa
Sturm Hochwasser
Sturm und Hochwasser haben am Donnerstag im Norden Deutschlands für Probleme gesorgt. Umgestürzte Bäume und Lastwagen sorgten bei den Feuerwehren für Dauereinsatz. © dpa
Sturm Hochwasser
Sturm und Hochwasser haben am Donnerstag im Norden Deutschlands für Probleme gesorgt. Umgestürzte Bäume und Lastwagen sorgten bei den Feuerwehren für Dauereinsatz. © dpa
Sturm Hochwasser
Sturm und Hochwasser haben am Donnerstag im Norden Deutschlands für Probleme gesorgt. Umgestürzte Bäume und Lastwagen sorgten bei den Feuerwehren für Dauereinsatz. © dpa
Sturm Hochwasser
Sturm und Hochwasser haben am Donnerstag im Norden Deutschlands für Probleme gesorgt. Umgestürzte Bäume und Lastwagen sorgten bei den Feuerwehren für Dauereinsatz. © dpa
Sturm Hochwasser
Sturm und Hochwasser haben am Donnerstag im Norden Deutschlands für Probleme gesorgt. Umgestürzte Bäume und Lastwagen sorgten bei den Feuerwehren für Dauereinsatz. © dpa
Sturm Hochwasser
Sturm und Hochwasser haben am Donnerstag im Norden Deutschlands für Probleme gesorgt. Umgestürzte Bäume und Lastwagen sorgten bei den Feuerwehren für Dauereinsatz. © dpa
Sturm Hochwasser
Sturm und Hochwasser haben am Donnerstag im Norden Deutschlands für Probleme gesorgt. Umgestürzte Bäume und Lastwagen sorgten bei den Feuerwehren für Dauereinsatz. © dpa
Sturm Hochwasser
Sturm und Hochwasser haben am Donnerstag im Norden Deutschlands für Probleme gesorgt. Umgestürzte Bäume und Lastwagen sorgten bei den Feuerwehren für Dauereinsatz. © dpa
Sturm Hochwasser
Sturm und Hochwasser haben am Donnerstag im Norden Deutschlands für Probleme gesorgt. Umgestürzte Bäume und Lastwagen sorgten bei den Feuerwehren für Dauereinsatz. © dpa
Sturm Hochwasser
Sturm und Hochwasser haben am Donnerstag im Norden Deutschlands für Probleme gesorgt. Umgestürzte Bäume und Lastwagen sorgten bei den Feuerwehren für Dauereinsatz. © dpa
Sturm Hochwasser
Sturm und Hochwasser haben am Donnerstag im Norden Deutschlands für Probleme gesorgt. Umgestürzte Bäume und Lastwagen sorgten bei den Feuerwehren für Dauereinsatz. © dpa
Sturm Hochwasser
Sturm und Hochwasser haben am Donnerstag im Norden Deutschlands für Probleme gesorgt. Umgestürzte Bäume und Lastwagen sorgten bei den Feuerwehren für Dauereinsatz. © dpa
Sturm Hochwasser
Sturm und Hochwasser haben am Donnerstag im Norden Deutschlands für Probleme gesorgt. Umgestürzte Bäume und Lastwagen sorgten bei den Feuerwehren für Dauereinsatz. © dpa
Sturm Hochwasser
Sturm und Hochwasser haben am Donnerstag im Norden Deutschlands für Probleme gesorgt. Umgestürzte Bäume und Lastwagen sorgten bei den Feuerwehren für Dauereinsatz. © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

"Es war beschämend": Kontrolleurin wirft Krebskranken aus Tram - dann kommt es noch schlimmer
"Es war beschämend": Kontrolleurin wirft Krebskranken aus Tram - dann kommt es noch schlimmer
Junger Freier aus Bordell geworfen - doch er kehrt zurück, der Horror beginnt
Junger Freier aus Bordell geworfen - doch er kehrt zurück, der Horror beginnt
Lkw-Fahrer rastet nach scharfem Überholmanöver total aus - sofort Polizeieinsatz
Lkw-Fahrer rastet nach scharfem Überholmanöver total aus - sofort Polizeieinsatz
150 Schafe seit fast einen Monat verschwunden: Polizei steht immer noch vor einem Rätsel
150 Schafe seit fast einen Monat verschwunden: Polizei steht immer noch vor einem Rätsel

Kommentare