Überprüfung eingeleitet 

Lehrerin soll in Kontakt mit Coronavirus gekommen sein – Schule geschlossen

+
In der Stadt Bielefeld gab es einen ersten Corona-Verdachtsfall (Symbolbild). 

Auf der ganzen Welt infizieren sich immer mehr Menschen mit dem Coronavirus. Wegen eines Verdachts wurde nun eine weitere Schule geschlossen.

Bielefeld – Am heutigen Freitag wurde bekannt, dass sich in NRW möglicherweise eine Lehrerin mit dem Coronavirus infiziert haben könnte. Die Frau soll Kontakt zu einer infizierten Person gehabt haben. Der Fall ist bislang nicht bestätigt. Allerdings wurde die betroffene Förderschule in Bielefeld wegen des Corona-Verdachts vorsorglich geschlossen, berichtet owl24.de*. 

*Owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Teichunglück mit drei toten Kindern: Bürgermeister bestreitet Anstiftung zur Falschaussage
Teichunglück mit drei toten Kindern: Bürgermeister bestreitet Anstiftung zur Falschaussage
Das Sommer-Wetter in Deutschland: Experte äußert eine echte „Schockprognose“
Das Sommer-Wetter in Deutschland: Experte äußert eine echte „Schockprognose“
Pfingsten 2020: Welche Bedeutung hat der Feiertag und wer hat frei?
Pfingsten 2020: Welche Bedeutung hat der Feiertag und wer hat frei?
Mallorca-Urlaub wegen Corona geplatzt: Drei Deutsche bei Einreiseversuch gnadenlos gescheitert
Mallorca-Urlaub wegen Corona geplatzt: Drei Deutsche bei Einreiseversuch gnadenlos gescheitert

Kommentare