Öffentlichkeitsfahndung

Frau aus Wiesbaden vermisst: Sie meldet sich selbst bei der Polizei

Vermisste Gianna S. aus Wiesbaden
+
Die 34-jährige Gianna S. aus Wiesbaden ist wieder aufgetaucht.

Eine vermisste 34-jährige Frau aus Wiesbaden ist wieder aufgetaucht. Sie meldete sich selbst bei der Kriminalpolizei.

  • In Wiesbaden wird eine 34-jährige Frau vermisst.
  • Zuletzt wurde sie in der Wohnung ihres Freundes in Wiesbaden gesehen.
  • Inzwischen ist die Frau wieder aufgetaucht und hat sich bei der Polizei gemeldet.

Update von Freitag, 08.01.2021, 09.51 Uhr: Die vermisste 34 Jahre alte Frau aus Wiesbaden ist wieder zurückgekehrt. Die schlimmen Befürchtungen der Polizei erwiesen sich glücklicherweise als falsch, sie ist wohlauf. Die Frau meldete sich bei der Polizei in Wiesbaden, die daraufhin die Öffentlichkeitsfahndung zurücknahm.

34-Jährige aus Wiesbaden vermisst: Frau war zuletzt auf dem Weg zur Apotheke

Erstmeldung von Donnerstag, 07.01.2021, 17.16 Uhr: Wiesbaden – Seit anderthalb Wochen wird die 34-jährige Gianna S. aus Wiesbaden vermisst. Aufgrund der Umstände ihres Verschwindens und ihres Gesundheitszustandes schließt die Polizei nicht aus, dass sich die Vermisste in einer hilflosen Lage befindet.

Am Morgen des 27. Dezembers verließ Gianna S. nach Angaben der Polizei die Wohnung ihres Freundes in Wiesbaden, um zu einer Apotheke zu gehen. Seitdem ist ihr Aufenthaltsort unbekannt. Ein letzter telefonischer Kontakt zu einem Familienangehörigen soll gegen 11 Uhr morgens am selben Tag stattgefunden haben.

Da sämtliche bisherigen Maßnahmen der Polizei ohne Ergebnis blieben, veröffentlichen die Ermittler nun eine Personenbeschreibung der Vermissten. Die Kriminalpolizei beschreibt die vermisste 34-Jährige aus Wiesbaden wie folgt:

  • ca. 1,60 Meter groß
  • sehr schmale Figur
  • lange und glatte, dunkle Haare mit nachgezogenen Augenbrauen
  • zuletzt bekleidet mit einem roten Strickpullover und einer roten Daunen-Skijacke

Gianna S. (34) aus Wiesbaden: Seit Ende Dezember wird die Frau vermisst

Täglich gibt es rund 200 bis 300 neue Vermisstenfälle in Deutschland, ebenso viele werden wieder als gelöst eingestuft. Rund 9.200 Menschen galten in Deutschland im ersten Quartal des Jahres 2020 als vermisst. Rund die Hälfte der Fälle löst sich innerhalb einer Woche. Innerhalb eines Monats werden 80 Prozent der Vermissten gefunden. Nur drei Prozent bleiben länger als ein Jahr vermisst. Das geht aus einer Statistik des Bundeskriminalamtes (BKA) zu Vermissten hervor. Sollte eine Person nicht gefunden werden, läuft die Fahndung der Polizei 30 Jahre lang weiter.

Polizei bittet um Hilfe bei der Suche nach 34-jähriger Frau aus Wiesbaden

Hinweise zum Aufenthaltsort von Gianna S. nimmt die Kriminalpolizei Wiesbaden unter der Telefonnummer 0611- 3450 entgegen. Zeugen können sich ebenfalls an jede andere Polizeidienstelle wenden, wenn sie einen Hinweis auf die vermisste 34-Jährige haben.

An Silvester 2020 war eine 61 Jahre alte Frau aus einer Klinik in Wiesbaden verschwunden*, glücklicherweise konnte die Polizei jedoch schnell Entwarnung geben. (red) *fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant:

Meistgelesen

Ist der Biontech-Impfstoff wirklich so wirksam? Studie aus Israel liefert Ergebnisse
Ist der Biontech-Impfstoff wirklich so wirksam? Studie aus Israel liefert Ergebnisse
Gebäude erstrahlen deutschlandweit in rotem Licht: Aktion hat ernsten Hintergrund - Auch München macht mit
Gebäude erstrahlen deutschlandweit in rotem Licht: Aktion hat ernsten Hintergrund - Auch München macht mit
Die schlimmsten Haarsünden nach dem Lockdown
Die schlimmsten Haarsünden nach dem Lockdown
Jetzt greifen die USA ein: Soldaten leiten Hilfsaktionen
Jetzt greifen die USA ein: Soldaten leiten Hilfsaktionen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion