Wurde sie ermordet?

Supertalent-Star tot! Leiche von Künstlerin in Rhein gefunden

+
2017 war Alla K. noch beim Palazzo in Mannheim zu sehen. Am Samstag (18. Mai) wird ihre Leiche am Rhein gefunden.

Sie begeisterte mit ihren Hula-Hoop-Reifen die Zuschauer: Alla K. war eine beliebte Varieté-Künstlerin, die auch beim Supertalent mitmachte. Doch nun ist ihre Leiche gefunden worden:

Rust - Sie trat beim Supertalent, im Europapark Rust und im Phantasialand auf: Alla K. war bekannt für ihre Künste mit den Hula-Hoop-Reifen. Doch nun ist die hübsche Ukrainerin tot. 

Zwei Passanten haben ihre Leiche am Wochenende am Rheinufer bei Rust gefunden. Die Polizei startete sofort mit den Ermittlungen, richtete sogar eine 30-köpfige Sonderkommission namens 'Altrhein' ein. 

Es gibt bereits einen Tatverdächtigen, denn die Polizei geht davon aus, dass die 33-Jährige getötet wurde. Die ,BILD' spricht bereits von Mord. Mehr zum Verdächtigen und in welchem Verhältnis er zur Toten steht, erfahren Sie auf MANNHEIM24*.

*MANNHEIM24 ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

pol/jol 

Auch interessant:

Meistgelesen

Bürger wehren sich gegen Eventhalle für türkische Hochzeiten
Bürger wehren sich gegen Eventhalle für türkische Hochzeiten
Münchner (42) will Efeu am Fenster zurechtschneiden - es kommt zur schrecklichen Todestragödie
Münchner (42) will Efeu am Fenster zurechtschneiden - es kommt zur schrecklichen Todestragödie
Junge (12) hing an Strick von Turnhallen-Dach: Neue Details zum schrecklichen Fall
Junge (12) hing an Strick von Turnhallen-Dach: Neue Details zum schrecklichen Fall
In Ort bekannte Frau wurde vermisst - jetzt herrscht traurige Gewissheit um Angelika W.
In Ort bekannte Frau wurde vermisst - jetzt herrscht traurige Gewissheit um Angelika W.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion