Polizei erhebt schwere Vorwürfe 

24-Jähriger prallt gegen Audi – ein Detail hätte den Unfall verhindern können

+
Das Auto des 24-Jährigen wurde bei dem Crash in Porta Westfalica völlig zerstört.

Im westfälischen Porta Westfalica kam es am vergangenen Samstag zu einem schweren Unfall. Ein 24-Jähriger wollte an einer Kreuzung zur B482 nach links abbiegen. Dabei stieß er mit einem Audi zusammen. Die Polizei erhebt nun schwere Vorwürfe gegen den jungen Mann.

  • Unfall in Porta Westfalica 
  • zwei Wagen auf der B482 kollidiert
  • Polizei erhebt schwere Vorwürfe gegen 24-Jährigen  

Minden/Porta Westfalica – An der Kreuzung B482/An der Pforte ereignete sich am Samstag ein heftiger Verkehrsunfall, wie owl24.de* berichtet. Gegen 1 Uhr war eine 38-Jährige aus Porta Westfalica mit ihrem Audi auf der besagten Bundesstraße unterwegs. Sie fuhr in Richtung Hausberge. Zeitgleich befand sich ein 24-Jähriger mit seinem Wagen auf der Straße An der Pforte und wollte nach links auf die B482 abbiegen. Im Einmündungsbereich kam es plötzlich zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Bei einem anderen Unfall in Rahden im Raum Minden-Lübbecke überschlug sich kürzlich ein 20_jähriger mehrfach mit seinem Wagen, mit verheerenden Folgen, wie owl24.de* berichtet. 

NRW: Nach Unfall in Porta Westfalica: Polizei Minden erhebt schwere Vorwürfe   

Der Audi wurde durch die Wucht des Aufpralls auf den Gehweg geschleudert. Bei der Kollision wurde die Frau aus Porta Westfalica sowie ihre Beifahrerin verletzt. Sie mussten mit einem Rettungswagen in ein Klinikum nach Minden gebracht werden. Der 24-Jährige blieb unverletzt. Doch ein Detail hätte das Unglück verhindern können. 

Der Audi der Frau aus Porta Westfalica wurde ebenfalls stark beschädigt. 

Nach dem Unfall stellten die Ermittler fest, dass der junge Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Außerdem beschlagnahmte die Polizei Minden seinen Führerschein. Beide Autos erlitten Totalschaden und mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehr Porta Westfalica kümmerte sich um auslaufende Betriebsstoffe. Wegen Aufräum- und Bergungsarbeiten musste die Unfallstelle zeitweise in beide Richtungen voll gesperrt werden. 

In der vergangenen Woche krachte es im Weserauentunnel in Porta Westfalica gleich zweimal an einem Tag. Nach beiden Unfällen musste die B61 gesperrt werden, wie owl24.de* berichtet. Im Kreis Minden kam es zu erheblichen Verkehrsproblemen. Außerdem löste ein LKW kürzlich auf der A2 bei Porta Westfalica eine Vollsperrung aus. An dem Laster platzte ein Reifen. Gummiteile verteilten sich laut owl24.de* auf dem linken Fahrstreifen. Ein 37-Jähriger muss wohl ins Gefängnis, weil er immer wieder gegen die Verkehrsregeln verstößt. Der Mann ohne gültigen Führerschein hat in Flensburg 373 Punkte angesammelt.

Eine 19-Jährige aus Porta Westfalica prallte in der Ravensberger Straße gegen einen Zaun. Zuvor hatte die junge Frau offenbar die Kontrolle über ihren Ford verloren, berichtet owl24.de*. Augenzeugen informierten umgehend die Rettungskräfte.

*owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann findet Zettel im Treppenhaus - kurioser Nachbarschaftsstreit endlich aufgeklärt
Mann findet Zettel im Treppenhaus - kurioser Nachbarschaftsstreit endlich aufgeklärt
Chihuahua Norbert fand grausamen Tod: Staatsanwaltschaft erhebt nun Anklage
Chihuahua Norbert fand grausamen Tod: Staatsanwaltschaft erhebt nun Anklage
Frau filmt Horror-Momente: Rohes Fleisch hüpft auf einmal lebendig vom Teller
Frau filmt Horror-Momente: Rohes Fleisch hüpft auf einmal lebendig vom Teller
Todes-Drama im Haus von „Tarzan“-Star: Frau und Sohn sterben - ein neues Detail irritiert
Todes-Drama im Haus von „Tarzan“-Star: Frau und Sohn sterben - ein neues Detail irritiert

Kommentare