EU-Austritt

Freundschaft welkt vor sich hin – so wirkt der Brexit bis nach Oer-Erkenschwick

+
Grün war die Hoffnung, braun ist die Realität. Der Zustand der für das Vereinigte Königreich gepflanzten Eibe in Oer-Erkenschwick steht ein wenig für die "Brexit"-Stimmung.

Der Brexit trägt am Tag des offiziellen Austritts Großbritanniens aus der EU seltsame Blüten. Oder eben auch keine: Denn in Oer-Erkenschwick welkt ein Freundschaftssymbol mit den Briten vor sich hin. 

Symbolträchtig und politisch bedeutsam ist der heutige Tag allemal: Das Vereinigte Königreich verabschiedet sich aus der Europäischen Union. Und gibt es etwas Bezeichnenderes, dass gerade jetzt ein Beispiel des europäischen Einigungsprozesses mitten in Mutter Natur ein tristes Dasein fristet? Wohl kaum. 

Die Halde auf dem Gelände des ehemaligen Schachts 8 in der Honermannsiedlung in Oer-Erkenschwick ist so ein Markenzeichen für den Zusammenhalt von Europa. Wie 24VEST.de* berichtet, steht dort seit einigen Jahre eine sogenannte "Brexit-Eibe" - sie welkt allerdings aktuell vor sich hin

Der Baum wurde Ende März 2017 als Zeichen für das Vereinigte Königreich gepflanzt, aber er gedieh von Beginn an nicht richtig. Der Zustand der Eibe steht also symbolisch für die traurige Stimmung am Tag des "Brexit".

job

*24VEST.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ist Christi Himmelfahrt 2020 ein Feiertag? Bedeutung und Bräuche auf einen Blick
Ist Christi Himmelfahrt 2020 ein Feiertag? Bedeutung und Bräuche auf einen Blick
Teichunglück mit drei toten Kindern: Bürgermeister bestreitet Anstiftung zur Falschaussage
Teichunglück mit drei toten Kindern: Bürgermeister bestreitet Anstiftung zur Falschaussage
Das Sommer-Wetter in Deutschland: Experte äußert eine echte „Schockprognose“
Das Sommer-Wetter in Deutschland: Experte äußert eine echte „Schockprognose“
Weder Abstand noch Schutzmasken: Polizisten feiern trotz Corona - Feier hat nun Folgen
Weder Abstand noch Schutzmasken: Polizisten feiern trotz Corona - Feier hat nun Folgen

Kommentare