1. hallo-muenchen-de
  2. Welt

Multicopter „Jetson One“ soll das Reisen revolutionieren

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der Multicopter „Jetson One“ vom Unternehmen „Jetson Aero“ fliegt mit einem Passagier über sandige Landschaften.
Ist der Multicopter „Jetson One“ die Zukunft des Reisens? © Jetson Aero

Mit diesem Multicopter möchte das schwedische Unternehmen „Jetson Aero“ unsere Art des Reisens verändern. Der emissionsfreie „Jetson One“ hat aber einen Haken.

Stockholm – Es sieht aus wie eine übergroße Drohne oder ein Quad in der Luft: Tatsächlich handelt es sich bei dem „Jetson One“ aber um einen Multicopter, der gerade groß genug für einen Passagier ist. Das Tolle an dem Mini-Flieger, der offiziell als „Personal Electric Aerial Vehicle“ bezeichnet wird: Er fliegt komplett emissionsfrei und man benötigt für die Nutzung des E-Helis keinen Pilotenschein. Theoretisch ist es also ein praktisches kleines Fortbewegungsmittel für jedermann. Doch bei dem „Jetson One“ des schwedischen Unternehmens „Jetson Aero“ gibt es einen Haken.
Kreiszeitung.de* offenbart, welchen Haken es an dem „fliegenden E-Auto“ Jetson One gibt.

Der auf 90 Zentimeter zusammenklappbare Multicopter misst voll aufgefaltet 2,85 Meter mal 2,40 Meter mal 1,03 Meter und wiegt nur etwa 86 Kilogramm. Er ist mit vier Doppelrotoren und acht insgesamt 120 PS starken Motoren ausgestattet und erreicht immerhin eine Höhe von bis zu 1500 Metern. Außerdem kommt der „Jetson One“ auf eine Reichweite von 25 bis 30 Kilometern. Für einen kleinen Ausflug reicht der E-Flieger also allemal. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare