Blutbad auf Party von Jugendlichen

Ciudad Juarez - Bewaffnete Angreifer haben in der mexikanischen Grenzstadt Ciudad Juarez eine Party von Jugendlichen gestürmt und 13 Menschen getötet.

Die Opfer des Überfalls vom Samstagabend waren 15 bis 20 Jahre alt. Sanitäter und Polizisten brachten mehr als 20 Verletzte ins Krankenhaus. Augenzeugen berichteten der Polizei, dass mindestens 15 Männer das Fest angegriffen hätten. Ciudad Juarez ist ein Zentrum der Drogenkriminalität. Im vergangenen Jahr kamen in der an Texas grenzenden Stadt rund 2.500 Menschen gewaltsam ums Leben.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Inzidenz in der Türkei steigt weiter - Neuinfektionen auf Höchststand seit Mai
WELT
Inzidenz in der Türkei steigt weiter - Neuinfektionen auf Höchststand seit Mai
Inzidenz in der Türkei steigt weiter - Neuinfektionen auf Höchststand seit Mai
Aus Real wird Edeka: Supermarkt übernimmt Filiale in Filderstadt
WELT
Aus Real wird Edeka: Supermarkt übernimmt Filiale in Filderstadt
Aus Real wird Edeka: Supermarkt übernimmt Filiale in Filderstadt
Corona in Deutschland: Über 2000 Neuinfektionen - Inzidenz zeigt gefährlichen Trend - R-Wert kritisch
WELT
Corona in Deutschland: Über 2000 Neuinfektionen - Inzidenz zeigt gefährlichen Trend - R-Wert kritisch
Corona in Deutschland: Über 2000 Neuinfektionen - Inzidenz zeigt gefährlichen Trend - R-Wert kritisch
Unwetter in Belgien: Regen spült Autos wie Spielzeug weg – die blockieren dann einen Bahnübergang
WELT
Unwetter in Belgien: Regen spült Autos wie Spielzeug weg – die blockieren dann einen Bahnübergang
Unwetter in Belgien: Regen spült Autos wie Spielzeug weg – die blockieren dann einen Bahnübergang

Kommentare