Lehrerinnen bringen Schüler in Lebensgefahr

Eriskirch - Weil sie befürchteten, den Zug zu verpassen, überquerten zwei Lehrerinnen mit ihren Schülern Bahngleise als die Schranken bereits geschlossen waren.

Aus lauter Eile haben zwei Lehrerinnen eine ganze Schulklasse in Lebensgefahr gebracht. Weil sie befürchteten, ihren Zug zu verpassen, gingen die Frauen mit 21 Grundschülern unter einer geschlossenen Bahnschranke in Eriskirch (Baden-Württemberg) durch und überquerten die Gleise.

Eine Regionalbahn konnte gerade noch rechtzeitig bremsen, niemand wurde verletzt. Die Polizei erstattete nach Angaben vom Mittwoch Anzeige gegen die 54 und 61 Jahre alten Frauen.

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Mann schießt Foto in Büro - erst danach bemerkt er, dass er nicht alleine war und entdeckt „Monster“
Mann schießt Foto in Büro - erst danach bemerkt er, dass er nicht alleine war und entdeckt „Monster“
Wetter in Deutschland: Experten warnen vor Gefahren-Wochenende - nicht nur Glatteis macht Sorgen
Wetter in Deutschland: Experten warnen vor Gefahren-Wochenende - nicht nur Glatteis macht Sorgen
Mega-Eklat nach Auftritt bei Weihnachtsfeier: Gäste verlassen Saal - „andere waren vor Schreck gelähmt“
Mega-Eklat nach Auftritt bei Weihnachtsfeier: Gäste verlassen Saal - „andere waren vor Schreck gelähmt“
Mordfall Maria Baumer: Verlobter täuschte wohl „Aktenzeichen XY“-Zuschauer - Parallelen zu früherem Fall
Mordfall Maria Baumer: Verlobter täuschte wohl „Aktenzeichen XY“-Zuschauer - Parallelen zu früherem Fall

Kommentare