Ermittlungen laufen 

Radfahrer tot an Landstraße gefunden - 31-jähriger Mann meldet sich 

+
Nach dem Unfallverursacher wird gefahndet

Die Polizei hat einen 55-jährigen Radfahrer tot aufgefunden. Jetzt hat sich ein 31-jähriger Mann gemeldet.  

Update 19. August, 15.55 Uhr

Ein 31-jähriger Mann aus dem brandenburgischen Landkreis Dahme-Spree steht im Verdacht, einen tödlichen Verkehrsunfall mit einem Radfahrer verursacht zu haben und danach weitergefahren zu sein. Nach dem Unfall am Freitag meldete sich der Gesuchte am Samstagabend bei der Polizei, wie die Ermittler am Sonntag in Cottbus mitteilten.

Ein Zeuge hatte den 55-jährigen Radfahrer am Freitagabend tot an einer Landstraße im Dahme-Spree-Kreis gefunden. Die Polizei hatte zunächst die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach dem mutmaßlichen Unfallverursacher gebeten. Der Radfahrer, der in der Region wohnte, starb den Angaben zufolge entweder durch die Kollision selbst oder als Folge des dadurch verursachten Sturzes.

Die Ermittlungen der Polizei zum genauen Hergang des tödlichen Unfalls zwischen den Ortschaften Kreblitz und Kasel-Golzig dauerten am Sonntagnachmittag weiter an. Insbesondere soll das Fahrzeug des 31-Jährigen, ein Kleintransporter, nun kriminaltechnisch untersucht werden.

Unfallverursacher gesucht

Dahme-Spree - Ein 55-jähriger Radfahrer ist nach einem Verkehrsunfall am späten Freitagabend tot an einer Landstraße im brandenburgischen Landkreis Dahme-Spree gefunden worden. Die Polizei bat am Samstag die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach dem mutmaßlichen Unfallverursacher. Dieser habe nach dem Unfall die Flucht ergriffen, ohne sich um den Radfahrer zu kümmern.

Aufgrund von an der Unfallstelle gefundenen Fahrzeugteilen geht die Polizei davon aus, dass es sich bei dem Unfallfahrzeug um einen silberfarbenen Kleintransporter des Typs Vito/Viano handelt. Ein Zeuge hatte demnach den Toten gegen 23.15 Uhr auf einer Kreisstraße zwischen den Ortschaften Kreblitz und Kasel-Golzig entdeckt. Der Unfall selbst dürfte sich nach den bisherigen Ermittlungen innerhalb einer Stunde davor ereignet haben. Der Radfahrer, der in der Region wohnte, starb demnach entweder durch die Kollision selbst oder als Folge des dadurch verursachten Sturzes.

AFP

Lesen Sie auch: Mutter bringt Sohn in die Klinik - danach hängt ein fieser Zettel an ihrer Windschutzscheibe

Auch interessant:

Meistgelesen

Vermisstenfall Maddie McCann: neue Hoffnung - Ermittler verfolgen „kritische Spur“ 
Vermisstenfall Maddie McCann: neue Hoffnung - Ermittler verfolgen „kritische Spur“ 
Motorradfahrer bleibt nach Sturz unter Opel stecken - schrecklicher Anblick für Ersthelfer
Motorradfahrer bleibt nach Sturz unter Opel stecken - schrecklicher Anblick für Ersthelfer
Schreckliches Unglück: Sanitäter eilen zu Notfall - dann kracht Krankenwagen in VW Polo
Schreckliches Unglück: Sanitäter eilen zu Notfall - dann kracht Krankenwagen in VW Polo
Audi 100 prallt mit VW Arteon in Gegenverkehr zusammen - beide Oldtimer-Insassen sterben
Audi 100 prallt mit VW Arteon in Gegenverkehr zusammen - beide Oldtimer-Insassen sterben

Kommentare