Bergrettung muss eingreifen

Hündin stürzt 60 Meter in die Tiefe - was dann passiert, ist unglaublich

Eine Hündin von deutschen Urlaubern hat in Österreich einen 60 Meter tiefen Absturz in eine Schlucht unversehrt überstanden.

St. Wolfgang - Der 14 Monate alte Vierbeiner eines Ehepaares aus Hameln (Niedersachsen) stürzte am Samstag in St. Wolfgang beim Abstieg über den sogenannten Wirersteig ab und fiel in eine wasserführende schmale Schlucht, wie die Polizei mitteilte.

Die 49-jährige Frau und ihr 52 Jahre alter Ehemann konnten ihrer „Lotta“ nicht selbst helfen. Vier Mann der Bergrettung und zwei Beamte der Alpinpolizei Gmunden konnten die Hündin schließlich bergen. Das Tier wurde nicht verletzt.

Lesen Sie auch: Sechs Tage ohne Essen, Trinken, warme Kleidung: Mountainbiker finden Verwirrten (47) im Gebirge

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Nicolas Armer

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Polizei will maskierten Dieb festnehmen - der reagiert unfassbar
Polizei will maskierten Dieb festnehmen - der reagiert unfassbar
Schmuddel-Szene in Weihnachtsausstellung - Kaufhof-Kunden trauen ihren Augen nicht
Schmuddel-Szene in Weihnachtsausstellung - Kaufhof-Kunden trauen ihren Augen nicht
Vermisstenfall Maddie McCann: neue Hoffnung - Ermittler verfolgen „kritische Spur“ 
Vermisstenfall Maddie McCann: neue Hoffnung - Ermittler verfolgen „kritische Spur“ 
BMW-Fahrer (18) verursacht verheerende Massenkarambolage - Retter halten Angehörige von Trümmerfeld fern
BMW-Fahrer (18) verursacht verheerende Massenkarambolage - Retter halten Angehörige von Trümmerfeld fern

Kommentare