Heidenheim: Bewegender Abschied von Maria Bögerl

+
Trauerfeier für Maria Bögerl in der Dreifaltigkeitskirche in Heidenheim.

Heidenheim - Mit einer Trauerfeier haben Angehörige, Freunde und Einwohner in Heidenheim Abschied von der entführten und ermordeten Frau des Sparkassenchefs genommen.

Zu dem Gottesdienst in die überfüllte Dreifaltigkeitskirche kamen am Mittwoch rund 900 Menschen. Weitere 100 verfolgten im Freien über Lautsprecher die Trauerfeier. Stunden vor Beginn hatte sich bereits eine lange Schlange vor den ausgelegten Kondolenzbüchern gebildet. Am Morgen gedachten bereits rund 100 Heidenheimer der getöteten Maria Bögerl in der katholischen Bonifatiuskirche im Ortsteil Schnaitheim. Unter ihnen waren auch Oberbürgermeister Bernhard Ilg und Landrat Hermann Mader.

Bilder von der Trauerfeier für Maria Bögerl

In Heidenheim trauern die Menschen um die getötete Bankiersfrau Maria Bögerl. © dpa
In Heidenheim trauern die Menschen um die getötete Bankiersfrau Maria Bögerl. © dpa
In Heidenheim trauern die Menschen um die getötete Bankiersfrau Maria Bögerl. © dpa
In Heidenheim trauern die Menschen um die getötete Bankiersfrau Maria Bögerl. © dpa
In Heidenheim trauern die Menschen um die getötete Bankiersfrau Maria Bögerl. © dpa
In Heidenheim trauern die Menschen um die getötete Bankiersfrau Maria Bögerl. © dpa
In Heidenheim trauern die Menschen um die getötete Bankiersfrau Maria Bögerl. © dpa
In Heidenheim trauern die Menschen um die getötete Bankiersfrau Maria Bögerl. © dpa
In Heidenheim trauern die Menschen um die getötete Bankiersfrau Maria Bögerl. © dpa
In Heidenheim trauern die Menschen um die getötete Bankiersfrau Maria Bögerl. © dpa
In Heidenheim trauern die Menschen um die getötete Bankiersfrau Maria Bögerl. © dpa
In Heidenheim trauern die Menschen um die getötete Bankiersfrau Maria Bögerl. © dpa
In Heidenheim trauern die Menschen um die getötete Bankiersfrau Maria Bögerl. © dpa

Gespielt wurde unter anderem das Kirchenlied “Wir sind nur Gast auf Erden“. In der Nähe war am vergangenen Donnerstag die Leiche der 54-Jährigen entdeckt worden. Am Mittwochabend sollte der Fall erneut Thema in der ZDF-Sendung “Aktenzeichen XY ungelöst“ sein. Als Gast im Studio war der Leiter der Sonderkommission “Flagge“, Hartmut Schröppel, eingeladen. Die Polizei erhofft sich durch die Sendung weitere Hinweise, vor allem zu einem möglichen Zeugen, der mit einem Phantombild gesucht wird.

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Schwere Störung am Flughafen Frankfurt: Airbus verliert plötzlich dramatisch an Höhe  
Schwere Störung am Flughafen Frankfurt: Airbus verliert plötzlich dramatisch an Höhe  
Frau lässt sich in Pool knipsen - im Hintergrund ist dabei Ekliges zu sehen
Frau lässt sich in Pool knipsen - im Hintergrund ist dabei Ekliges zu sehen
Starlink-Projekt: Tesla-Chef Elon Musk verändert den Nachthimmel  - Astronomen warnen
Starlink-Projekt: Tesla-Chef Elon Musk verändert den Nachthimmel  - Astronomen warnen
Mann wähnt sich allein im Büro, als dieses Foto entsteht - später erst merkt er, dass das nicht so war
Mann wähnt sich allein im Büro, als dieses Foto entsteht - später erst merkt er, dass das nicht so war

Kommentare