Mann steht unter Mordverdacht

Gewaltsamer Tod nach Ehedrama in NRW – Frau erstickt qualvoll

Rettungswagen Blaulicht Absperrung Polizei
+
In Senden in NRW steht ein Mann unter Mordverdacht. Er soll seine Frau erwürgt haben.

In NRW haben sich offenbar schreckliche Szenen eines Ehedramas abgespielt. Eine Frau ist tot. Ihr Mann wird nun des Mordes verdächtigt.

Eine 46-jährige Frau in NRW ist am Montag (30. August) verstorben. Ihr Mann steht unter Mordverdacht. Zwischen dem Ehepaar soll es zu einem heftigen Streit gekommen sein. Der 51-Jährige habe seine Frau dabei plötzlich attackiert.
Der eskalierte Streit in NRW führte schließlich zum Tod der 46-Jährigen, sie erstickte qualvoll, wie RUHR24* schreibt. „Der Beschuldigte ist dringend verdächtig, seine 46-jährige Ehefrau in ihrer Wohnung unvermittelt angegriffen und so gewürgt zu haben, dass sie an den Folgen der Verletzungen starb“, erklärte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant:

Meistgelesen

Booster erhöhen Impfschutz deutlich
WELT
Booster erhöhen Impfschutz deutlich
Booster erhöhen Impfschutz deutlich
Omikron-Variante: WHO-Chef mahnt zur Vorsicht – „Erhöhtes Risiko einer Wiederansteckung“
WELT
Omikron-Variante: WHO-Chef mahnt zur Vorsicht – „Erhöhtes Risiko einer Wiederansteckung“
Omikron-Variante: WHO-Chef mahnt zur Vorsicht – „Erhöhtes Risiko einer Wiederansteckung“
Omikron: Biontech veröffentlicht erste Erkenntnisse – und nennt Datum für angepassten Impfstoff
WELT
Omikron: Biontech veröffentlicht erste Erkenntnisse – und nennt Datum für angepassten Impfstoff
Omikron: Biontech veröffentlicht erste Erkenntnisse – und nennt Datum für angepassten Impfstoff
Schauriger Fund: 800 Jahre alt und bizarr gefesselt – Archäologen entdecken Mumie in Peru
WELT
Schauriger Fund: 800 Jahre alt und bizarr gefesselt – Archäologen entdecken Mumie in Peru
Schauriger Fund: 800 Jahre alt und bizarr gefesselt – Archäologen entdecken Mumie in Peru

Kommentare