Gedenkminute für ermordete Jobcenter-Kollegin

Neuss/Nürnberg - Mitarbeiter von Arbeitsagenturen und Jobcentern wollen ihrer in Neuss getöteten Kollegin gedenken. Am Freitag war für 9 Uhr in ganz Deutschland eine Schweigeminute geplant.

Das Vorstandsmitglied der Bundesagentur für Arbeit, Heinrich Alt, hatte für seine Behörde erklärt, alle stünden unter dem Eindruck der Tragödie. Die 32-jährige Sachbearbeiterin war am Mittwoch in der Stadt in Nordrhein-Westfalen von einem Arbeitslosen erstochen worden. Die Staatsanwaltschaft wertet die Tat als Mord.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Frau schießt Urlaubsfoto - Erkennen Sie das skurrile Detail?
Frau schießt Urlaubsfoto - Erkennen Sie das skurrile Detail?
Mädchen (5) aus Bayern muss nach Hongkong - Familie und Freunde kämpfen um Rückkehr
Mädchen (5) aus Bayern muss nach Hongkong - Familie und Freunde kämpfen um Rückkehr
Polizei klärt den Fall der gefesselten Katze von Schwaigwall - Es war die Besitzerin (22) - Peta will 1000 Euro Belohnung auszahlen
Polizei klärt den Fall der gefesselten Katze von Schwaigwall - Es war die Besitzerin (22) - Peta will 1000 Euro Belohnung auszahlen
19-Jähriger erschoss Familie in Starnberg: Stadt unter Schock - „Verändert etwas in unserer Heimat“ 
19-Jähriger erschoss Familie in Starnberg: Stadt unter Schock - „Verändert etwas in unserer Heimat“ 

Kommentare