1. hallo-muenchen-de
  2. Welt

Machete unter Matratze, Drogen in Wohnung: FBI-Trick überführt Dealer aus Hessen

Erstellt:

Kommentare

Ein Drogendealer aus Hanau wurde mit einem FBI-Trick überführt. (Symbolfoto)
Ein Drogendealer aus Hanau wurde mit einem FBI-Trick überführt. (Symbolfoto) © Stefan Sauer/dpa

Ein 38-Jähriger wurde wegen bewaffneten Drogenhandels in zwei Fällen verurteilt, er soll Kokain und Haschisch verkauft haben. Durch einen Trick des FBI flog er auf.

Hanau - Wegen bewaffneten Drogenhandels mit Kokain und Haschisch stand ein 38-Jähriger in Hanau (Main-Kinzig-Kreis*) vor Gericht. Die Besonderheit: Seine Geschäfte wickelte er über Krypto-Chatportal „Anom“ ab. Als „bewaffnet“ wurde der Handel eingestuft, da der Mann eine Machete unter seiner Matratze aufbewahrt hatte.
Wie der Drogendealer geschnappt wurde und welche Strafe er verbüßen muss, berichtet fuldaerzeitung.de*.

Wie viele andere Kriminelle dachte der 38-Jährige, dass er mit seinem verschlüsselten Kryptohandy abhörsicher kommunizieren könne. Er fühlte sich sicher, schickte sogar ein Selfie. Doch hinter „Anom“ stand eine Plattform, die vom FBI betrieben wurde. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare