Silvester 2020/2021

Corona-Regeln in Baden-Württemberg werden nach Weihnachten wieder verschärft

Feuerwerk wird in den nächtlichen Himmel über der Stadt abgefeuert.
+
Auch in diesem Jahr gilt in Stuttgart ein Feuerwerks-Verbot. Nun wurden auch die Kontaktbeschränkungen zum Jahreswechsel verschärft.

Die Neuinfektionen sind inzwischen auf einem gleichbleibenden Niveau. Eine Beruhigung der Lage ist jedoch nicht in Sicht - Baden-Württemberg verschärft die Maßnahmen nach Weihnachten wieder.

Stuttgart - Noch immer werden täglich neue Corona-Fälle gemeldet, die Zahlen bleiben inzwischen jedoch weitgehend konstant. Bund und Länder einigten sich auf eine Lockerung der Kontaktbeschränkung vom 23. Dezember bis zum 1. Januar. Ziel der Einigung ist ein möglichst normales Weihnachts- und Silvesterfest. Für Ministerpräsident Winfried Kretschmann ist dieser Zeitraum jedoch zu lang. Die Regierung von Baden-Württemberg wird die Beschränkung nur bis zu 27. Dezember ein stückweit lockern, nach den Feiertagen gelten jedoch wieder verschärfte Regeln. Stuttgart verkündete vor einigen Tagen bereits ein komplettes Verbot von Feuerwerk zum Jahreswechsel.

Wie BW24* berichtet, wurden die Corona-Regeln für Silvester überraschend wieder verschärft.

Durch das Coronavirus in Baden-Württemberg (BW24* berichtete) sind die Weihnachtsfeiertage und auch der Jahreswechsel nur unter bestimmten Einschränkungen möglich. *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant:

Meistgelesen

Österreichische Expertin stellt dramatische These auf: Die Hälfte aller Infektionen unentdeckt
Österreichische Expertin stellt dramatische These auf: Die Hälfte aller Infektionen unentdeckt
Erster Todesfall wegen Schweinegrippe in Österreich
Erster Todesfall wegen Schweinegrippe in Österreich
Wetter in Deutschland: Warnung vor Glätte und Neuschnee - In manchen Regionen dringend Autofahrten vermeiden
Wetter in Deutschland: Warnung vor Glätte und Neuschnee - In manchen Regionen dringend Autofahrten vermeiden
Ölteppich vor US-Küste bedroht Meeresfauna
Ölteppich vor US-Küste bedroht Meeresfauna

Kommentare