„Das Coronavirus-Update“

Corona: Drosten hält Endzeit-Szenarien für „Unsinn“ - und rät zu Auffrisch-Impfungen noch in diesem Jahr

Virologe Christian Drosten erklärte in einer neuen Folge des NDR-Podcasts „Das Coronavirus-Update“, dass Auffrisch-Impfungen schon in diesem Winter nötig sein könnten.

Berlin - Christian Drosten ist Virologe an der Berliner Charité. Im NDR-Podcast „Das Coronavirus-Update“ gibt der Experte regelmäßig seine Einschätzungen zur aktuellen Corona-Lage ab. In der neuesten Folge sprach Drosten daher unter anderem über neue Erkenntnisse zur Dauer der Schutzwirkung der Corona-Impfungen und „unsinnige“ Aussagen zum Ende der Pandemie.

Die Impfkampagne in Deutschland schreitet allmählich voran. Laut Impfdashboard des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben inzwischen mindestens 23,9 Prozent der Bevölkerung eine Erstimpfung gegen das Coronavirus erhalten. In der Politik gibt es inzwischen eine rege Debatte über mögliche Lockerungen der Corona-Einschränkungen für Geimpfte. In der neuen Podcast-Folge erklärte Drosten allerdings, man müsse sich klarmachen, dass das jetzige Wissen über die Wirkung der Corona-Impfung* noch nicht sehr umfangreich ist.

Corona-Impfung: Wissen über Wirkung bislang noch nicht sehr umfangreich

„Was wir wissen ist: Die Impfungen sind sehr effektiv gegen die Krankheit, zu 90 Prozent und höher“, so der Virologe. Hinzu käme die Wahrnehmung, dass die Impfung zu einem hohen Prozentsatz gegen Corona-Infektionen* schütze. „Wir müssen uns aber klarmachen, dass diese hohen Werte wenige Wochen nach einer Impfung erhoben worden sind“, stellte Drosten klar.

Die bisherigen Studien zeichneten ein Bild der Corona-Impfstoffe zu einem Zeitpunkt relativ kurz nach der Corona-Impfung* - wenn Geimpfte den optimalen Immunschutz aufgebaut haben, betonte der Charité-Virologe. Nach ein paar Monaten werde sich das Bild allerdings vermutlich ändern. „Dann werden diese Impfstoffe wahrscheinlich nicht mehr so gut belastbar aussehen, was die Weitergabe des Virus angeht.“ Das müsse in der Öffentlichkeit ebenfalls bedacht werden. „Es sollte auch nicht skandalisiert werden“, so Drosten.

Corona-Impfung: Machen Sie mit und stimmen ab

Corona in Deutschland: Drosten rät zu Auffrisch-Impfungen ab Winter

Der Experte erklärte zudem, dass der Impfschutz nicht für immer bleibt. Das gelte bei allen Infektionskrankheiten über die Atemwege. Für Drosten ist daher klar, dass es Auffrisch-Impfungen geben wird. „Ab dem Herbst oder Winter wird man zumindest den Risikogruppen eine einmalige Auffrisch-Impfung spritzen. Das werden dann wahrscheinlich Vakzine sein, die ein Update hinsichtlich der Immun-Escape-Varianten haben“, sagte der Virologe.

„Man muss nicht nachimpfen, weil irgendwelche Mutanten auftreten, sondern in erster Linie, weil Immunität gegen Schleimhaut-Viren nicht lebenslang hält“, stellte Drosten klar. Bestimmte Antikörper auf der Schleimhaut von Genesenen und Geimpften ließen mit der Zeit wieder nach, erläuterte der Virologe. Dann könnten diese Personen in Grenzen wieder zur Übertragung des Coronavirus* beitragen. Wie effizient diese Weitergabe ist, sei aber noch nicht klar.

Virologe Christian Drosten bei einer Pressekonferenz zur aktuellen Corona-Lage. (Archivbild)

Corona in Deutschland: Drosten bezeichnet Endzeit-Szenarien als „Unsinn“

Insbesondere in Ländern wie Deutschland, mit einem hohen Anteil älterer Bevölkerungsgruppen, sei es daher wichtig auf Nummer sicher zu gehen, so der Experte. Drosten schlug vor, im kommenden Winter „mehr als nur sehr umgrenzte Risikogruppen“ mit einer Auffrisch-Impfung zu versorgen. Der Virologe stellte zudem klar: „Endzeit-Szenarien, wonach die Corona-Pandemie* nie aufhören werde, sind Unsinn.“

Die Corona-Lage in Indien ist derzeit besonders dramatisch. Das Land meldete zuletzt mehr als 350.000 Corona-Neuinfektionen an nur einem Tag. Die Sorge vor der in Indien auftretenden Virus-Mutation B.1.617 ist daher groß. In der neuen Folge des NDR-Podcasts „Das Coronavirus-Update“ versuchte Drosten allerdings zu beruhigen und erklärte, die Doppelmutante sei „in der Medienbewertung überschätzt“*. (ph) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Fabrizio Bensch

Auch interessant:

Meistgelesen

Malala Yousafzai feiert Uni-Abschluss
WELT
Malala Yousafzai feiert Uni-Abschluss
Malala Yousafzai feiert Uni-Abschluss
Corona-Inzidenz über 400: Experte erwartet Verdopplung „in der Nikolauswoche“ - Sorge vor neuen Virusvarianten
WELT
Corona-Inzidenz über 400: Experte erwartet Verdopplung „in der Nikolauswoche“ - Sorge vor neuen Virusvarianten
Corona-Inzidenz über 400: Experte erwartet Verdopplung „in der Nikolauswoche“ - Sorge vor neuen Virusvarianten
Verschobene OPs wegen Covid: Was das für Betroffene bedeutet
WELT
Verschobene OPs wegen Covid: Was das für Betroffene bedeutet
Verschobene OPs wegen Covid: Was das für Betroffene bedeutet
Ergebnis der heutigen Newsletter-Umfrage
Ergebnis der heutigen Newsletter-Umfrage

Kommentare