OB erhält Morddrohungen

Boris Palmer im Visier der Kritiker: „Modellprojekt unter Druck“

Boris Palmer gestikuliert.
+
Boris Palmer hat derzeit nicht nur mit Kritik aus der Politik zu kämpfen.

Mit seinem Modellprojekt wagt Tübingen als deutschlandweit erste Stadt den Versuch, ein Stück Normalität zurückzugewinnen. Doch die Zahl der Neuinfektionen steigt.

Tübingen - Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer steht wegen des Tübinger Modellprojekts zunehmend in der Kritik. Während der Versuch zunächst von vielen Seiten gelobt wurde, mahnen nun Politiker zur Vorsicht. Wegen der aktuell steigenden Inzidenz in Tübingen steht das Pilotprojekt auf der Kippe. Doch OB Palmer hat derzeit noch mit ganz anderen Problemen zu kämpfen - so erhielt er Morddrohungen im dreistelligen Bereich. Wie BW24* berichtet, bekommt Boris Palmer Morddrohungen - „Modellprojekt unter Druck“.

Modellregionen für Öffnungen im Südwesten? Angela Merkel ist dagegen - „nicht der Zeitpunkt“ (BW24* berichtete). *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant:

Meistgelesen

Omikron-Variante: WHO-Chef mahnt zur Vorsicht – „Erhöhtes Risiko einer Wiederansteckung“
WELT
Omikron-Variante: WHO-Chef mahnt zur Vorsicht – „Erhöhtes Risiko einer Wiederansteckung“
Omikron-Variante: WHO-Chef mahnt zur Vorsicht – „Erhöhtes Risiko einer Wiederansteckung“
Schauriger Fund: 800 Jahre alt und bizarr gefesselt – Archäologen entdecken Mumie in Peru
WELT
Schauriger Fund: 800 Jahre alt und bizarr gefesselt – Archäologen entdecken Mumie in Peru
Schauriger Fund: 800 Jahre alt und bizarr gefesselt – Archäologen entdecken Mumie in Peru

Kommentare