Abtransport nach Genua

Die Costa Concordia auf ihrer letzten Reise

1 von 15
Das havarierte Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" hat seine letzte Reise beendet. Nach einer viertägigen Fahrt von der Unglücksstelle vor der italienischen Insel Giglio zogen Schlepper das schwer beschädigte Luxusschiff in den Hafen der norditalienischen Küstenstadt Genua, wo es in den kommenden zwei Jahren abgewrackt werden soll.
2 von 15
Das havarierte Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" hat seine letzte Reise beendet. Nach einer viertägigen Fahrt von der Unglücksstelle vor der italienischen Insel Giglio zogen Schlepper das schwer beschädigte Luxusschiff in den Hafen der norditalienischen Küstenstadt Genua, wo es in den kommenden zwei Jahren abgewrackt werden soll.
3 von 15
Das havarierte Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" hat seine letzte Reise beendet. Nach einer viertägigen Fahrt von der Unglücksstelle vor der italienischen Insel Giglio zogen Schlepper das schwer beschädigte Luxusschiff in den Hafen der norditalienischen Küstenstadt Genua, wo es in den kommenden zwei Jahren abgewrackt werden soll.
4 von 15
Das havarierte Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" hat seine letzte Reise beendet. Nach einer viertägigen Fahrt von der Unglücksstelle vor der italienischen Insel Giglio zogen Schlepper das schwer beschädigte Luxusschiff in den Hafen der norditalienischen Küstenstadt Genua, wo es in den kommenden zwei Jahren abgewrackt werden soll.
5 von 15
Das havarierte Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" hat seine letzte Reise beendet. Nach einer viertägigen Fahrt von der Unglücksstelle vor der italienischen Insel Giglio zogen Schlepper das schwer beschädigte Luxusschiff in den Hafen der norditalienischen Küstenstadt Genua, wo es in den kommenden zwei Jahren abgewrackt werden soll.
6 von 15
Das havarierte Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" hat seine letzte Reise beendet. Nach einer viertägigen Fahrt von der Unglücksstelle vor der italienischen Insel Giglio zogen Schlepper das schwer beschädigte Luxusschiff in den Hafen der norditalienischen Küstenstadt Genua, wo es in den kommenden zwei Jahren abgewrackt werden soll.
7 von 15
Das havarierte Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" hat seine letzte Reise beendet. Nach einer viertägigen Fahrt von der Unglücksstelle vor der italienischen Insel Giglio zogen Schlepper das schwer beschädigte Luxusschiff in den Hafen der norditalienischen Küstenstadt Genua, wo es in den kommenden zwei Jahren abgewrackt werden soll.
8 von 15
Das havarierte Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" hat seine letzte Reise beendet. Nach einer viertägigen Fahrt von der Unglücksstelle vor der italienischen Insel Giglio zogen Schlepper das schwer beschädigte Luxusschiff in den Hafen der norditalienischen Küstenstadt Genua, wo es in den kommenden zwei Jahren abgewrackt werden soll.

Genua - Das havarierte Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" hat nach viertägiger Fahrt seine letzte Reise von der italienischen Insel Giglio in den Hafen von Genua vollendet. Dort soll es abgewrackt werden.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Vermisst im Landkreis Göttingen: Wer hat Anna Maria (35) gesehen?
Vermisst im Landkreis Göttingen: Wer hat Anna Maria (35) gesehen?
Bayern-Fan (13) stirbt bei Unfall - fiese Tat an Trauerstätte - FCB schreitet ein
Bayern-Fan (13) stirbt bei Unfall - fiese Tat an Trauerstätte - FCB schreitet ein
Gigantischer Eisberg in der Antarktis abgebrochen
Gigantischer Eisberg in der Antarktis abgebrochen
Wetter-Wahnsinn in Deutschland: Tief „Erik“ zieht auf - Experte bestätigt jetzt „Blutregen“-Phänomen
Wetter-Wahnsinn in Deutschland: Tief „Erik“ zieht auf - Experte bestätigt jetzt „Blutregen“-Phänomen

Kommentare