Löscharbeiten mussten eingestellt werden

Mitten auf dem Atlantik: Feuer auf deutschem Container-Schiff

Auf einem Frachter von Hapag-Lloyd ist ein Feuer ausgebrochen.
+
Auf einem Frachter von Hapag-Lloyd ist ein Feuer ausgebrochen.

Auf dem Schiff „Yantian Express“ der deutschen Reederei Hapag-Lloyd ist ein Brand ausgebrochen - mitten auf dem Atlantik.

Hamburg - Auf dem Containerschiff „Yantian Express“ der deutschen Reederei Hapag-Lloyd ist auf hoher See ein Feuer ausgebrochen. Der Brand sei am Donnerstag von einem Container auf Deck ausgegangen und habe auf weitere Container übergegriffen, teilte die Reederei am Freitag in Hamburg mit. 

Die unmittelbar eingeleiteten Löscharbeiten hätten wegen schlechten Wetters eingestellt werden müssen. Die acht Offiziere und 15 Seeleute an Bord seien unverletzt.

Die „Yantian Express“ ist ein 320 Meter langer Frachter unter deutscher Flagge, der 7510 Standardcontainer (TEU) laden kann. Das 17 Jahre alte Schiff ist auf dem Weg von Colombo (Sri Lanka) über den Suezkanal nach Halifax an der kanadischen Ostküste. Aktuell befinde sich das Schiff rund 650 Seemeilen vor der kanadischen Küste im Atlantik. Für eine genaue Einschätzung des Schadens an Schiff und Ladung sei es noch zu früh, hieß es in der Mitteilung. Hapag-Lloyd arbeite eng mit allen relevanten Behörden zusammen.

Aufregung gibt es unterdessen wegen eines anderen Frachters: Das Schiff hatte giftige Fracht in der Nordsee verloren – nun wurden erste Containerladungen auf einer deutschen Urlaubs-Insel gefunden.

Lesen Sie auch: Schiffe kollidieren vor Rügen - Zehn Schwerverletzte

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

„Super-Nachricht“: So soll die Gastronomie in Baden-Württemberg wieder öffnen
„Super-Nachricht“: So soll die Gastronomie in Baden-Württemberg wieder öffnen
Lidl-Verkäuferin rechnet mit Kunden ab: „Die letzten Asozialen“
Lidl-Verkäuferin rechnet mit Kunden ab: „Die letzten Asozialen“
Lust auf Sommer, Sonne, Strand & Meer?
Lust auf Sommer, Sonne, Strand & Meer?
„Weiterer Schritt zur Normalisierung“: Bayern erklärt weitere Erleichterung für Geimpfte und Genesene
„Weiterer Schritt zur Normalisierung“: Bayern erklärt weitere Erleichterung für Geimpfte und Genesene

Kommentare