Fatale Konsequenzen

Artist in Zirkus macht Fehler - dann stürzen mehrere Künstler meterweit in die Tiefe

Mit einer Pyramide aus sieben Radfahrern wollten Artisten in Stuttgart ein Hochseil bezwingen. Doch einer der Künstler gerät ins Wanken und reißt seine Kollegen mit sich.

  • Die Artisten-Gruppe Werner Guerreros stellte in Stuttgart einen Weltrekord auf
  • Bei der Pyramide auf Fahrrädern gerieten die Künstler aus dem Gleichgewicht
  • Drei Artisten stürzten von dem Hochseil auf den Manegenboden

Stuttgart - Auf den Höhenflug folgte der Fall - Erst stellten die Artisten einen Weltrekord auf. Bei eben diesem waghalsigen Trick stürzten die Künstler in die Tiefe. Unbeschadet überstanden den Unfall leider nicht alle Beteiligten.

Werner Guerreros“ nennt sich die Gruppe, die im Weihnachtscircus auf dem Cannstatter Wasen in Stuttgart auftrat. Die Artisten zeigten bei der Vorpremiere „zum ersten Mal weltweit die spektakuläre 7-Mann-Pyramide auf Fahrrädern“, teilt der Weihnachtscircus in einem Pressebericht mit. Geklappt hatte der spektakuläre Stunt beim ersten Versuch. So stellten die Werner Guerreros Ende November am Cannstatter Wasen einen Weltrekord auf.

"Weltweihnachtscircus" in Stuttgart

Horror-Sturz: Fahrrad-Artisten stellen in Zirkus Weltrekord auf

Erst am 5. Dezember 2019 soll die Show des Weihnachtscirkus‘ starten und noch bis zum 6. Januar in Baden-Württemberg zu sehen sein. Am Tag vor der ersten Vorstellung passierte das Unglück gegen ca. 21. 18 Uhr, wie die Stuttgarter Nachrichten berichten. Quer durch das Zirkuszelt war in zehn Metern Höhe ein Seil gespannt. 

Auf Fahrrädern sitzend formierte sich die Gruppe zu einer Sieben-Mann-Pyramide. Langsam fuhren die Artisten über das Hochseil durch die Manege. Zuschauer erzählen den Stuttgarter Nachrichten, dass die Pyramide stabil gewirkt hätte. Bis zu einem fatalen Moment: Einer der Radfahrer begann zu schwanken.

Horror-Sturz: Fahrrad-Artisten fallen von Hochseil

Der Aufbau, der den Werner Guerreros kurz zuvor einen Weltrekord einbrachte, wackelte gefährlich in der Höhe. Das Publikum hielt den Atem an. Vier der Artisten konnten sich laut dpa nicht halten und stürzten von noch etwa sieben Metern Höhe in die Tiefe. Darüber berichtet auch heidelberg24.de*. Drei der Guerreos radelten mit einem Schreck weiter bis zur nächsten Plattform

Der Manegenboden, auf den die vier Akrobaten fielen, war mit Luftkissen ausgelegt. So konnten schlimmere Verletzungen vermieden werden. Nichtsdestotrotz verletzten sich zwei Künstler leicht. Mit den Rettungssanitätern mussten die beiden den Canstatter Wasen verlassen.

Horror-Sturz: Fahrrad-Artisten müssen von Sanitätern versorgt werden

Welche Verletzungen die Mitglieder der Werner Guerrero Gruppe genau erlitten, war zunächst nicht bekannt. Am Abend den 4. Dezember hieß es dennoch im Weihnachtscircus: „The Show must go on!“. Zehn Minuten nach dem Unfall der Hochseilartisten wurde die nächste Nummer präsentiert.

Auch am 5. Dezember scheint die Vorführung wie geplant stattzufinden. Angekündigt ist die erste reguläre Show auf der Website des Weihnachtscircus für 19 Uhr am Tag nach dem Horror-Sturz.

*heidelberg24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © dpa / Bernd Weissbrod

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Frau macht Urlaubsfoto - Erkennen Sie das skurrile Detail?
Frau macht Urlaubsfoto - Erkennen Sie das skurrile Detail?
Polizei klärt den Fall der gefesselten Katze von Schwaigwall - Es war die Besitzerin (22) - Peta will 1000 Euro Belohnung auszahlen
Polizei klärt den Fall der gefesselten Katze von Schwaigwall - Es war die Besitzerin (22) - Peta will 1000 Euro Belohnung auszahlen
Starnberg nach Familiendrama unter Schock - Ergebnisse der Obduktion liegen vor
Starnberg nach Familiendrama unter Schock - Ergebnisse der Obduktion liegen vor
Dramatische Szenen: Pilot steuert auf Landebahn zu - plötzlich verliert das Flugzeug rasant an Höhe 
Dramatische Szenen: Pilot steuert auf Landebahn zu - plötzlich verliert das Flugzeug rasant an Höhe 

Kommentare