Trauriger Teilnahmegrund

Bitterer Grund für ihre „Sommerhaus der Stars“-Teilnahme - sie haben große Corona-Sorgen

Im September geht das „Sommerhaus der Stars“ los. Mit dabei sind Caro und Andreas Robens, auch bekannt aus „Goodbye Deutschland". Doch sie hatten kaum eine andere Wahl.

Palma de Mallorca - Sie galten lange Zeit als erfolgreiche Auswanderer: Caro und Andreas Robens, die auch aus der VOX-Show „Goodbye Deutschland“ bekannt sind. Während der Corona-Zeit entschieden sich die beiden dann beim „Sommerhaus der Stars“ 2020 als Kandidaten teilzunehmen - das hatte einen speziellen Grund.

„Goodbye Deutschland“-Auswanderer: Trauriger Grund für „Sommerhaus der Stars“-Teilnahme

Sieben Wochen waren die VOX-Auswanderer nicht auf Mallorca und mussten somit auch ihre Geschäfte liegen lassen, doch sie hatten fast keine andere Wahl. In einer „Goodbye Deutschland“-Folge erzählten die Robens bereits, wie groß sie durch Corona bereits in der Misere steckten. Keine Gäste, keine Einnahmen. Sogar ans Aufgeben dachten die beiden. Da muss das „Sommerhaus der Stars“, das dieses Jahr wegen Corona in Deutschland in Bocholt stattfindet, wie ein Segen gewirkt haben, denn mit vier Wochen im Haus, beziehungsweise mit Quarantäne und Anreise insgesamt sieben Wochen, konnten die Robens sich ein nettes Sümmchen sichern. Zwar verdienten oder verhandelten andere Promis besser, doch es verschafft zumindest etwas Luft, denn das Geld war der Grund für die Teilnahme der Robens.

Caro und Andreas Robens benötigten das Geld des „Sommerhaus der Stars“

Man kann jetzt natürlich sagen, dass das Geld immer eine Rolle spielt - bei jedem Promi. Und das stimmt wohl, dass Geld eine „Entscheidungshilfe“ ist, doch es gibt immer wieder Promis, die darauf wirklich angewiesen sind und deshalb mitmachen, so auch Claudia Norberg beim Dschungelcamp. Und auch bei den Robens sollte die „Sommerhaus der Stars“-Gage wieder etwas Luft verschaffen, das geben die beiden im RTL-Interview offen zu, auch wenn es ein Risiko war sieben Wochen weg zu sein. „Das haben wir noch nie gemacht. Wir waren nie länger als eine Woche weg. Und das gerade in der Zeit, in der du nicht weißt, was passiert jetzt“, so Caro Robens. Sie haben sehr viele Gäste verloren und müssten diese jetzt wiedergewinnen, erklärt sie weiter, „Und dann bist du nicht da. Das ist ein ganz komisches Gefühl.“

„Es ist natürlich die Kohle“: Andreas Robens spricht offen

Die beiden VOX-Auswanderer sagen ganz offen, dass die Gage der Beweggrund für die Teilnahme war. „Man kann jetzt sagen, ja die Herausforderung etc. Das ist völliger Blödsinn. Es ist natürlich die Kohle“, so Andreas Robens. Das räumt Caro Robens genauso ein: „Es ist jetzt Schwachsinn zu sagen, wir haben nur der Erfahrung wegen mitgemacht oder weil man nichts zu tun hatten. Natürlich auch weil das Geld zur Corona-Zeit verdammt gut zu gebrauchen war. Aber ich wollte auch wirklich mal gucken: ‚Kriegst du das alles so hin? Wie schaffst du das, mit 16 Leuten in zwei Zimmern zu schlafen? Und die Spiele? Es war eine Herausforderung für die es Geld gab.“ Und die Zeit muss es in Sich gehabt haben, immerhin bezeichneten Andrej und Jenny das Sommerhaus bereits als „geisteskrank“.

Doch die Angst vor der Zukunft ist den „Goodbye Deutschland“-Auswanderern klar anzusehen und zu hören, vor allem als sie den vollen Flughafen in Palma de Mallorca sehen. „Als wir hier weggeflogen sind, war hier Totehose, Zombiestadt. Aber jetzt. Das ist ja der Wahnsinn. Das ist ja wie ganz normal im Sommer. Voll, viele Leute, der Flieger voll, Flughafen voll. Nichts von Sicherheitsmaßnahmen, kein sonst etwas. Das ist Wahnsinn. Da können wir die Uhr danach stellen, wann der nächste Lockdown ist“, äußert sich Andreas Robens. Und nach den Mallorca Party-Bildern vom Ballermann sind das auch berechtigte Sorgen des VOX-Auswanderers. Doch wie es weitergeht und welchen Platz das Paar im „Sommerhaus der Stars“ ergattern konnte, wird sich alles erst noch zeigen. (SL)

„Goodbye Deutschland“-Star Alina Langguth kämpft mit einem Corona-Trauma: „Noch heute träume ich“

Aus freien Stücken nimmt ein Mitglied der Kelly Family an der Sat.1-Show „Promi Big Brother“ teil. Die Begründung dafür ist irrwitzig.

Von Auswanderer Steff Jerkel gibt es indessen schreckliche Neuigkeiten: Er leidet an einer schweren Krankheit und will jetzt sogar sein Testament aufsetzen.

Rubriklistenbild: © VOX/RTL/Screenshot

Auch interessant:

Meistgelesen

Nach Tod eines Gastes - Erfolgs-TV-Talkshow abgesetzt
Nach Tod eines Gastes - Erfolgs-TV-Talkshow abgesetzt
TV-Reporterin unterläuft Fail: Sie meldet sich live aus Bad - im Hintergrund wird es heikel
TV-Reporterin unterläuft Fail: Sie meldet sich live aus Bad - im Hintergrund wird es heikel

Kommentare