Nach Skandal-Staffel

„Sommerhaus der Stars“: Darauf haben Fans seit Wochen gewartet - Jenny Lange veröffentlicht erstes Statement

Jenny Lange und Andrej Mangold beim „Sommerhaus“-WIedersehen.
+
Jenny Lange und Andrej Mangold beim „Sommerhaus“-WIedersehen.

Beim „großen Wiedersehen“ der „Sommerhaus der Stars“-Paare zeigten Ex-Bachelor Andrej Mangold und seine Freundin Jenny Lange keine Reue. Das änderte sich jetzt - zumindest bei Jenny.

Update vom 4. November 2020: Beim „großen Wiedersehen“ haben Fans und Mitbewohner mit Spannung auf eine Entschuldigung des „Bachelor“-Pärchens gewartet - jedoch vergebens. Vor allem Eva Benetatou, die besonders unter Intrigen und Mobbing im „Sommerhaus der Stars“ litt, zeigte sich darüber erschüttert. Aber auch einige Zuschauer konnten nicht fassen, dass vor allem Andrej Mangold offenbar sein Verhalten noch immer nicht bereut (siehe unsere Meldung unten). Denn den 33-Jährigen sahen viele Zuschauer und Mitbewohner als Strippenzieher der Attacken gegen Eva an.

„Sommerhaus der Stars“ 2020: Jenny Lange entschuldigt sich - Bachelor Andrej Mangold schweigt

Seit über einem Monat hat Jenny Lange nichts mehr auf Instagram gepostet, jetzt veröffentlichte sie ein Foto und lieferte die Entschuldigung, die viele schon vor Wochen erwartet haben. Die Zeit im „Sommerhaus“ habe sie „mental und emotional an und über meine Grenzen gebracht“. Sie habe sich im „Sommerhaus der Stars“ unwohl gefühlt, doch als Sportlerin kam Aufgeben für sie nicht in Frage. „Das entschuldigt natürlich nicht, dass ich ausfällig geworden bin. Und genau dafür möchte ich mich an dieser Stelle entschuldigen. Denkt immer dran: jeder Mensch macht Fehler. Und aus diesen Fehlern lernt man, um es in Zukunft zu besser machen.“, schreibt sie weiter.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Auch ich bin ein Mensch mit Ecken und Kanten und auch ich treffe nicht immer die richtigen Entscheidungen. Das hat man spätestens im Sommerhaus der Stars gesehen. Eine Zeit, die mich mental und emotional an und über meine Grenzen gebracht hat. Eine Zeit, in der ich mir selbst am Ende nicht wirklich treu war. Positivität, Freude, gute & tiefe Gespräche, Sport, Abwechslung. Das sind Dinge, die ich sonst in meinem Alltag vorfinde. Im Sommerhaus jedoch nicht. Vom ersten Tag habe ich mich in meiner Haut unwohl gefühlt. Ich habe mich einer Situation ausgesetzt, die mir alles andere als gut getan hat. Eine Situation, in der ich mich sogar ein wenig verloren habe. Ja, vielleicht wäre es besser gewesen das Handtuch zu schmeißen und freiwillig zu gehen. Als Sportlerin ist aufgeben jedoch keine Option für mich. Und als Emotionsbündel ist es noch schwerer, meine Gefühle zurückzuhalten. Das entschuldigt natürlich nicht, dass ich ausfällig geworden bin. Und genau dafür möchte ich mich an dieser Stelle entschuldigen. Denkt immer dran: jeder Mensch macht Fehler. Und aus diesen Fehlern lernt man, um es in Zukunft zu besser machen. In diesem Sinne: Stay positive! ———————————————————————— #berealwithyourself #betteryourself #erfahrungen #staypositive💯 #nachvorneschauen

Ein Beitrag geteilt von 𝐅𝐈𝐓𝐍𝐄𝐒𝐒 | 𝐋𝐈𝐅𝐄𝐒𝐓𝐘𝐋𝐄 | 𝐓𝐑𝐀𝐕𝐄𝐋 (@agentlange) am

Und was ist mit Ex-Bachelor Andrej Mangold? Der schweigt weiter eisern, auf Instagram hat der Influencer Ende September sein letztes Foto gepostet.

„Sommerhaus der Stars“-Wiedersehen: Fans und Mitbewohner können Reaktion der „Bachelors“ nicht fassen

Erstmeldung vom 1. November 2020: München - Man sollte meinen, dass die Promipaare in den vier Wochen „Sommerhaus der Stars“ Aggressionen und Beschimpfungen für die nächsten 30 Jahre verschossen hätten. Doch beim „großen Wiedersehen“, das von den Fans sehnsüchtig erwartet wurde, gingen die Zankereien weiter.

„Sommerhaus der Stars“ 2020: Beim großen Wiedersehen geht Georgina auf Andreas los

Den Anfang machte die noch immer unausgesprochene Fehde zwischen Andreas Robens und Kubilay Özdemir. Bodybuilder Andreas hatte Kubilay volltrunken angepöbelt, woraufhin es zur berüchtigten Spuck-Attacke von Kubilay auf Bachelor Andrej Mangold kam. Georgina Fleur, mit der „Kubi“ seit dem Vortag der „Wiedersehens“-Folge wieder zusammen ist, mischte sich sofort ein: Caro und Andreas seien über Leichen gegangen. „Wir sind froh, dass wir nicht einen Monat mit denen in einem Haus leben mussten“. Außerdem seien Andreas‘ Gehirnzellen im Solarium abgebrannt. Soweit, so erwartbar von dem It-Girl.

„Sommerhaus der Stars“ 2020: Mit Spannung erwarteter Auftritt von Jenny Lange und Andrej Mangold

Am meisten warteten die Zuschauer aber wohl darauf, wie sich Andrej und Jenny beim „großen Wiedersehen“ präsentieren. Schließlich wurde Andrej als Strippenzieher der Mobbing-Attacken gegen Eva gesehen. Als Reaktion auf enorme Kritik in den sozialen Medien hatte das Paar sogar Kooperationsverträge verloren.

Als besagte Spuck-Attacke. eingeblendet wurde, brach Jenny in Tränen aus. „Generell löst das Sommerhaus sehr starke Emotionen in mir aus“. Sie sei froh, dass es danach vorbei ist. Georgina konnte sich auch hier einen Kommentar nicht verkneifen und fragte nach, ob die Paare, die Andrej und Jenny fertiggemacht haben, auch immer gleich in Tränen ausgebrochen seien. „Ich hab niemanden fertig gemacht“, so Jenny. Doch Georgina, die zusammen mit ihrem Kubi das Sommerhaus nach der Spuck-Attacke verlassen musste, erhob weitere Vorwürfe: „Ihr habt auch meine Sendezeit gestohlen, als ihr mich rausgemobbt habt“.

„Sommerhaus der Stars“ 2020: Keine Entschuldigung von Andrej Mangold und Jenny Lange

Und auch aus den eigenen Reihen musste Andrej einstecken: Lisha erklärte: „Ich hab Andrej sehr gerne. Aber wenn wir hier sitzen und sagen, wir wurden nicht manipuliert, dann ist das nicht richtig“. Er habe Dinge gemacht, „die waren definitiv nicht cool“.

Diana ging noch einen Schritt weiter: „Er hat mich zutiefst enttäuscht“, schluchzte sie. Sie hätte sich eine Entschuldigung an Eva gewünscht - doch von der fehlte weit und breit jede Spur. Stattdessen erklärte Andrej: „Es ist eine Show. Es geht um Quoten. Die haben wir gebracht.“ „Quoten auf meine Kosten?“, fragte Eva ungläubig. Ach zahlreiche Twitter-User hätten sich vom Bachelor mehr erhofft - und angesichts des Image-Schadens der Bachelors wohl auch erwartet.

„Sommerhaus der Stars“ 2020: Ein bisschen Reue zum Schluss

Einen Hauch von Einsicht zeigte hingegen Krawall-YouTuberin Lisha: „Ich habe ein Aggressionsproblem, das gebe ich auch offen zu“, erklärte sie. „Es ist einfach vieles zu weit gegangen“. Andreas pflichtete ihr bei: „Wir haben alle Sch**ße gebaut, aber es heißt ja ‚Kampf der Promipaare‘ und nicht ‚Kampf im Lummerland‘“.

Eine richtige Entschuldigung war aber auch das nicht. Eva sprach schließlich das aus, was wohl viele Zuschauer dachten: „Ich finde es Wahnsinn, dass nicht reflektiert wird, was im „Sommerhaus“ passiert. Ich wünsche, dass es keinem passiert, was uns da drinnen passiert ist.“ (spl)

Auch interessant:

Meistgelesen

Dschungelcamp-Kandidaten 2021: Das sind die zwölf Teilnehmer! Diese „Promis“ ziehen ins Ersatz-Camp
Dschungelcamp-Kandidaten 2021: Das sind die zwölf Teilnehmer! Diese „Promis“ ziehen ins Ersatz-Camp
„Bauer sucht Frau“ 2020: Cowboy mit Singstimme - Pferdewirt Uwe sucht eine Frau für Wildwest-Romantik
„Bauer sucht Frau“ 2020: Cowboy mit Singstimme - Pferdewirt Uwe sucht eine Frau für Wildwest-Romantik
GNTM: Favoritin geht freiwillig - Weitere Kandidatin fliegt raus
GNTM: Favoritin geht freiwillig - Weitere Kandidatin fliegt raus
Hut ab vor diesem Kerl!
Hut ab vor diesem Kerl!

Kommentare