"Mini Playback Show"-Moderatorin

Was wurde eigentlich aus Marijke Amado?

+
Marijke Amado auf einem Foto aus dem Jahr 2007

Köln - Für viele war Marijke Amado ein Teil ihrer Kindheit, als Moderatorin der "Mini Playback Show". Zuletzt war sie weitgehend von den deutschen Bildschirmen verschwunden - bis Ende Januar.

Für viele Kinder der Neunziger war Marijke Amado (59) ein regelmäßiger Bestandteil der Fernsehabende: Die Niederländerin moderierte bei RTL die Mini Playback Show. Seitdem ist es in Deutschland ruhig um sie geworden.

Amado ging einst einem Heiratsschwindler auf den Leim, von dem sie sich 2005 getrennt hat. Darüber schrieb sie sogar ein Buch mit dem Titel Mr. Bink - Vom Traummann zum Albtraum.

Amado nutzt ihren immer noch großen Namen für wohltätige Zwecke, unterstützt KidsRights Deutschland und die Herman-van-Veen-Stiftung.

Ein Erfolgserlebnis durfte sie 2012 auch feiern: Sie gewann bei der VOX-Klamottenkauf-Show Promi Shopping Queen, stellte für sich also das gelungenste Outfit zusammen.

Zudem präsentiert Amado bei QVC eine eigene Modelinie namens Cache Couture. Diese scheint allerdings eher bedingt erfolgreich zu sein - die Stücke sind im Onlineshop derzeit alle von rund 70 Euro auf gut 10 Euro reduziert.

Ihr jüngster TV-Auftritt in Deutschland ist nicht lange her: Am 26. Januar 2013 trat sie zur Prime Time bei der ARD auf, präsentierte bei Florian Silbereisens Winterfest der fliegenden Stars die Single Jeder Träumer ist ein kleiner Held, die sie gemeinsam mit dem belgischen Sänger Christoff aufgenommen hatte.

lin

Sexy Schlagerstars: Heile Welt und böse Mädchen

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Eklat im ZDF-Fernsehgarten: Kommentar von Seniorin bringt Andrea Kiewel aus der Fassung
Eklat im ZDF-Fernsehgarten: Kommentar von Seniorin bringt Andrea Kiewel aus der Fassung
Tatort: Das sind die aktuellen Ermittler-Teams der ARD-Krimireihe
Tatort: Das sind die aktuellen Ermittler-Teams der ARD-Krimireihe

Kommentare