Niederlage für TV-Duo

„Joko & Klaas gegen ProSieben“: Zoff mit Moderator - „Steven Gätjen, sag mal, hast du sie noch alle?!“

Die Fernsehsendung „Joko und Klaas gegen ProSieben“ haben die beiden Moderatoren am Dienstagabend verloren. Während der Sendung gerieten sie immer wieder mit Steven Gätjen aneinander.

München - Schon in der Auftaktfolge der Sendung „Joko und Klaas gegen ProSieben“ vergangene Woche besiegten Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf ihren Heimatsender und ergatterten somit 15 Minuten Sendezeit – aus denen am Ende sieben Stunden wurden. Dieses Mal hatten die beiden nicht so viel Glück - die Challenges, aber auch Moderator Steven Gätjen, trieben Joko und Klaas teilweise an den Rand der Verzweiflung.

Joko und Klaas mit mehreren Regelverstößen - Steven Gätjen warnt Fans per Instagram

Schon vor der Sendung am Dienstagabend schrieb Steven Gätjen auf seinem Instagram-Account: „Ich kann nur eins sagen: Achtet mal ganz genau drauf, wie Joko und Klaas, wenn ich die Regeln erkläre, bei der Sache sind. Das ist ganz wichtig. Ich weiß, ihr regt euch manchmal auf, weil ich da so spießig bin. Aber es hat auch Sinn und Zweck, dass ich das bin.“ Mit dieser Aussage spielte er auf zwei Szenen der aktuellen Folge an, in denen Joko und Klaas nach einem Regelverstoß mit Gätjen aneinander gerieten. An Ende kostete es die beiden Moderatoren sogar den Sieg. Gätjen zoffte sich auch schon einmal mit einem anderen Promi.

ProSieben hatte am Anfang schlechte Karten - Joko und Klaas mit Vorsprung

Am Anfang der Sendung lief für Joko und Klaas noch alles gut. Die Spiele gegen Janin Ullmann, Viviane Geppert, Jan Delay und Matthias Opdenhövel meisterten die beiden souverän. Das Duell gegen Kollegen Frank Tonmann verlor das Duo sogar absichtlich.

Danach begann jedoch die Pechsträhne der beiden. Beim Spiel „Wer Dummes sagt, der viel tragt“ mussten Joko und Klaas Quizfragen beantworten und die Antwortmöglichkeiten auf dem Spielfeld mit Objekten besetzen. Falsche Gegenstände mussten die beiden dann über die Ziellinie bringen, ohne etwas fallen zu lassen. So hatte es Steven Gätjen erklärt - Klaas fiel jedoch schon in der ersten Runde eine Gabel aus dem Rucksack. „Ihr habt verloren!“, sagte Gätjen sofort und brachte damit Joko und Klaas auf die Palme: „Steven, hast du sie noch alle?! Das ist doch nicht euer Ernst!“, sagte Heufer-Umlauf. Doch der Moderator blieb standhaft und zeigte die Szene sogar noch einmal in Zeitlupe.

Joko und Klaas: Fehler im Finale - Steven Gätjen bleibt hart

Den nächsten Fehler machten die beiden in der Finalrunde. Steven Gätjen erklärt die Spielregeln noch einmal besonders genau, betonte, dass die LED-Fläche auf dem Boden nicht verlassen werden darf. Aus einer Unachtsamkeit heraus passierte Winterscheidt jedoch genau das – vor Wut rannte er vom Spielfeld. „Ich habe es gesagt. Ich sagte noch ‚nein‘, aber du läufst da lang und von der LED-Fläche runter!“, sagte Gätjen. Dieses Mal sah Heufer-Umlauf den Fehler ein: „Das hat er erklärt.“ Damit war das Speil vorbei - keine Sendezeit für Joko und Klaas.

Das Moderatoren-Duo muss nun am kommenden Donnerstag den Job von Annemarie Carpendale (43) übernehmen und die Sendung „red – das Starmagazin“ moderieren. Die Sendung ist für 23:00 Uhr eingeplant. Die gewonnene Sendezeit vom letzten Mal hatten die beiden für eine mehrstündige Live-Dokumentation über den Arbeitsalltag einer Krankenpflegerin genutzt. Unter dem Hashtag #Nichtselbstverständlich filmten sie die Schicht der Krankenpflegerin Meike Ista im Knochenmark- und Transplantationszentrum der Uniklinik Münster. Die Reaktionen waren durchweg positiv.

Rubriklistenbild: © ProSieben/ProSieben/Stefan Gregorowius

Auch interessant:

Meistgelesen

Ausgangssperre fürs Auto: Fahren ab 22 Uhr verboten
Ausgangssperre fürs Auto: Fahren ab 22 Uhr verboten
Kulinarische Auszeit mit Herz - Gewinnen Sie ein „Best of Ankerkraut“ Gewürz-Set
Kulinarische Auszeit mit Herz - Gewinnen Sie ein „Best of Ankerkraut“ Gewürz-Set
Corona-Test in München und im Landkreis – Wo man sich in der Stadt testen lassen kann
Corona-Test in München und im Landkreis – Wo man sich in der Stadt testen lassen kann
„Es gibt kein Nullrisiko“ ‒ Münchner Infektiologe Wendtner über Risiken von Corona, Thrombosen und Impfstoff
„Es gibt kein Nullrisiko“ ‒ Münchner Infektiologe Wendtner über Risiken von Corona, Thrombosen und Impfstoff

Kommentare