Kuppelshow bei VOX

„First Dates“-Kandidatin offenbart Bildungslücken - ihr Datepartner aus Bayern schockt sie mit frechem Spruch

Kandidatin Chiara während der TV-Show auf Vox First Dates
+
Kandidaten Chiara verschlug es nach einem Spruch ihres Dates die Sprache.

In einer TV-Sendung auf VOX gehen Singles auf Partnersuche. Winkt ein „Happy End“? In diesem Fall kam es beim gemeinsamen Essen zum großen Knall.

  • Beim TV-Format „First Dates“ schickt VOX Kandidaten zum Date.
  • Manchmal haben die Kuppelversuche Erfolg.
  • Eine Kandidatin patzte schon beim ersten Zusammentreffen - und kassierte die Quittung.

München - Wer nicht in einer Beziehung ist, sich aber nach einer Partnerin oder einem Partner sehnt, kann heutzutage viele Wege zum möglichen Glück beschreiten. Längst erfreuen sich auch Datingshows im TV großer Beliebtheit.

Eines der erfolgreichsten Formate ist die VOX-Sendung „First Dates - ein Tisch für zwei“. Dort versucht Star-Koch Roland Trettl, einsame Herzen bei einem guten Essen zusammenzubringen - was ab und an auch im Desaster endet.

Häufig gelingt dem Südtiroler das auch. Doch bei der 27-jährigen Chiara aus Nordrhein-Westfalen und dem ein Jahr älteren Bayern Sebastian gab es einige Schwierigkeiten zu bewältigen.

Zunächst kamen beide gut ins Gespräch, das Thema Fasching (oder auch Karneval) brachte ein gemeinsames Interesse zutage. Allerdings gab es erste Unstimmigkeiten beim Musikgeschmack.

„First Dates“ (VOX): Kandidatin mit Bildungslücken - Datepartner schockt mit frechem Spruch

Die gesprächige Chiara wollte dann etwas mehr über ihr Date wissen. „Jetzt habe ich Dich gar nicht gefragt, woher aus Bayern Du kommst?“, fragte die Heinsbergerin Sebastian.

Der Bayer wusste, dass sein Heimatort Finning Chiara wohl unbekannt sein dürfte und grenzte seine Herkunft etwas ein: „Sagt Dir Andechs was?“ - „Nein“, entgegnete die Blondine. „Sagt Dir Starnberg was?“, versuchte es Sebastian weiter. „Nein. Ich kenn den Starnberger See. Oder ist das ein anderes Starnberg?“, antwortete Chiara und brach in verlegenes Gelächter aus.

Auch Sebastian musste lachen und fasste sich kurz an den Kopf. „Also die Haarfarbe passt...“, kommentierte er die geografischen Bildungslücken seines blonden Dates. Und machte die extrovertierte Chiara damit völlig sprachlos.

Mit weit aufgerissenen Augen und offenem Mund starrte sie an die Decke. „Hast Du gesagt: ‚Die Haarfarbe passt‘?“, fragte Chiara ihren Datepartner entgeistert. „Nee, nee“, antwortete Sebastian ganz trocken und verwirrte mit dieser Art von Humor die junge Frau völlig.

Video: Achtung Männer! Das sind die miesesten Plätze für ein First Date

„First Dates“ (VOX): Kandidat macht Blondinenwitz und will trotzdem zweites Date

Überraschenderweise bat Sebastian trotz seiner spöttischen Bemerkung über Chiara am Ende des Dates um ein Wiedersehen: „Ich kann mir ein zweites Date mit Dir vorstellen, weil es ein ziemlich lustiges Gespräch mit Dir war.“

Doch Chiara lehnte dankend ab. „Für mich gibt es leider kein zweites Date“, sagte sie, obwohl auch sie sich durchaus in Sebastians Gesellschaft wohlgefühlt habe.

Einen kleinen Seitenhieb gegen Sebastian konnte Chiara sich nach dessen Blondinenwitz nicht verkneifen. Sie gab Sebastian noch mit auf den Weg, dass sie sich einen Mann wünsche, der „ein bisschen älter“ als sie und „ein bisschen reifer“ ist. (kh)

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Panne bei Carmen Nebel in ZDF-Live-Show: Moderatorin stammelt plötzlich und erklärt was abseits der Kamera passiert
Panne bei Carmen Nebel in ZDF-Live-Show: Moderatorin stammelt plötzlich und erklärt was abseits der Kamera passiert
Sturm der Liebe (ARD): Anwalt-Ärger am Fürstenhof – Serie bekommt TV-Fiesling
Sturm der Liebe (ARD): Anwalt-Ärger am Fürstenhof – Serie bekommt TV-Fiesling
Dschungelcamp 2021: Sendetermin und überraschendes Konzept stehen fest! Fans hoffen auf bestimmte Besetzung
Dschungelcamp 2021: Sendetermin und überraschendes Konzept stehen fest! Fans hoffen auf bestimmte Besetzung
ARD-Talk „Maischberger“: Kurioses Konzept scheitert auf ganzer Linie
ARD-Talk „Maischberger“: Kurioses Konzept scheitert auf ganzer Linie

Kommentare