„Ich bin ein Star - holt mich hier raus!“

Dschungelcamp abgeriegelt: Leiche in der Nähe entdeckt - Polizei gibt Statement zu Täter

+
Müssen Daniel Hartwich und Sonja Zietlow im Dschungelcamp 2020 das Auftauchen eines Mörders befürchten?

Bedroht ein Mörder die Kandidaten im Dschungelcamp 2020? Der Drehort der englischen Show wurde abgesperrt. Jetzt vermeldet die australische Polizei Neuigkeiten.

  • Ein Gewaltverbrechen hat die englische Version des Dschungelcamps überschattet.
  • In der Nähe des Drehortes wurde die Leiche eines 56-jährigen Mannes gefunden.
  • Das Dschungelcamp wurde abgesperrt, die Polizei hat den mutmaßlichen Täter geschnappt.

Update vom 17. Dezember 2019: Nach der Aufregung um einen Mord in der Nähe des Dschungelcamp-Drehorts hat die Polizei im Australischen Bundesstaat New South Wales (NSW) inzwischen einen dringend Tatverdächtigen gefasst. 

Es handelt sich dabei laut Statement der NSW Police Force auf Facebook um einen 34-Jährigen, der ebenso wie sein mutmaßliches Opfer obdachlos ist. Er wurde während einer Busfahrt Richtung Sydney gefasst. Wie der englische Mirror berichtet, muss der mutmaßliche Täter Kevin James P. sich ab dem 22. Januar in Australien vor Gericht verantworten. 

Die englische Version des Dschungelcamps - „I‘m a Celebrity, get me out of here“ hat unterdessen geendet, ohne dass die Stars von dem Zwischenfall erfahren hätten. Als Siegerin wurde Jacqueline Jossa gekührt, ehemalige Schauspielerin in der Serie EastEnders.

Video: Gefahr für die Stars? Leiche nahe des Dschungelcamps entdeckt

Alle Geschehnisse rund um die Leiche nahe des britischen Dschungelcamps hier auch noch mal im Video:

Dschungelcamp abgeriegelt: Polizei sucht Mörder - Leiche in der Nähe entdeckt

Ursprungsmeldung vom 25. November 2019

Aufregung im Dschungelcamp! Derzeit läuft wieder die britische Variante von „Ich bin ein Star - holt mich hier raus!“ Bekanntlich bevölkern die Insel-Promis das Camp immer wenige Wochen bevor die deutschen Dschungelcamp-Kandidaten einziehen. Derzeit beschäftigt die Medien im Vereinigten Königreich aber weniger, wie die Teilnehmer sich in den Dschungelprüfungen schlagen. Für Schlagzeilen sorgt die Frage, ob ein Mörder zur Bedrohung für die Bewohner werden könnte. 

„Der Drehort des Dschungelcamps wurde abgesperrt, weil ein Killer in der Nähe des Camps frei herumläuft“, vermeldet etwa die britische Boulevardzeitung Mirror. Und das Portal Metro berichtet: „Die Produzenten des Dschungelcamps erhöhen die Sicherheitsvorkehrungen im Dschungel, nachdem die Leiche eines Mannes in der Nähe entdeckt wurde.“ Dramatisch klingt die Schlagzeile der Boulevardzeitung The Sun: „Dschungel-Killer: Das Dschungelcamp wurde abgesperrt, weil ein gefährlicher Killer in der Nähe des Camps frei herumläuft“.

Was ist genau passiert? Die Faktenlage sieht wie folgt aus: Die Polizei des australischen Bundesstaates New South Wales startete diese Woche eine Großfahndung, nachdem im „Jack Evans“-Bootshafen der Stadt Tweed Heads die Leiche eines 50-jährigen Mannes gefunden wurde. Ein Paar, das seinen Hund Gassi führte, entdeckte den leblosen Körper am vergangenen Freitagvormittag (australischer Zeit). Noch hat die Polizei keine Details zur Identität des Toten bekannt gegeben. Laut der australischen Nachrichtenseite ABC handelt es sich möglicherweise um einen Obdachlosen. Die Polizei wollte sich auch nicht zur Todesart äußern. Ein Ermittler sagt lediglich: „Ich werde nicht näher auf die Wunden eingehen, aber er hat Verletzungen erlitten.“

Leichenfund nur 30 Minuten vom Dschungelcamp entfernt

Der Fundort der Leiche ist 30 Autominuten vom Drehort des britischen Dschungelcamps entfernt. Für australische Verhältnisse also ein Katzensprung.

Für die Produzenten der Show war die Großfahndung ein Grund, die Sicherheitsvorkehrungen massiv zu erhöhen. The Sun zitiert einen Insider des Senders ITV, der die Show „I’m A Celebrity… Get Me Out Of Here!“ produziert: „Die Promis werden 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche von einem Team von Mitarbeitern beobachtet, und unsere Sicherheitsmaßnahmen sind unglaublich streng."

Der ITV-Insider hält es für unrealistisch, dass sich der Killer angesichts der umfassenden Überwachung in die Nähe der Teilnehmer begeben kann: „Es besteht keine Chance, dass sich jemand ins Lager schleicht. Aber es ist natürlich sehr beunruhigend, zu wissen, dass da draußen jemand vor der Polizei flüchtet, der solch ein schreckliches Verbrechen begangen hat."

Die Dschungelcamp-Kandidaten erfahren übrigens nichts von der Mörderjagd. Sie werden während der Dreharbeiten komplett von der Außenwelt abgeriegelt. Was natürlich praktisch ist. Denn man braucht nicht viel Fantasie, um sich vorzustellen, dass mancher Teilnehmer Muffensausen bekommt angesichts der Tatsache, dass ein Gewaltverbrecher in der Nähe des Lagerfeuers herumläuft. Denn dann könnten gleich mehrere aufgeschreckte Kandidaten brüllen: „Ich bin ein Star - holt mich hier raus!“ Ein solcher Dschungelcamp-Exodus könnte für die Produzenten ein echtes Problem werden. Zumal es ITV gelungen ist, mit Caitlyn Jenner für die aktuelle Staffel sogar einen echten Star zu engagieren

Ins deutsche Dschungelcamp 2020 sollen hingegen vor allem unbekannte Reality-Sternchen wie Antonia Komljen und Anastasiya Avilova sowie "Trödelfuchs" Markus Reinecke einziehen. Auch DSDS-Sieger Prince Damien und Wendler-Ex Claudia Norberg werden wohl dabei sein.

Video: So sehen die Ekel-Prüfungen im englischen Dschungelcamp aus

Leichenfund in der Nähe des Dschungelcamps: Gewaltverbrechen überschatteten TV-Show schon einmal

Es ist nicht das erste Mal, dass ein Mord das Dschungelcamp überschattet. Ende 2014, als die britischen Version der Sendung lief, wurden in der Nähe des Camps gleich zwei Leichen entdeckt (Link zu tz.de*) : Der Körper der 52-jährigen Lynette Jones wurde in einer Straße der Stadt Murwillumbah gefunden, die nur zehn Minuten vom Dschungelcamp entfernt ist. Außerdem wurde damals auch fünf Meilen vom TV-Camp entfernt die Leiche von Mark Spencer (37) gefunden, der mit einem Tennisschläger zu Tode geprügelt worden war. Der oder die Mörder wurden bislang nicht gefasst.

Wie schon vor fünf Jahren dürfte die Mörderjagd keine Auswirkungen auf das deutsche Dschungelcamp haben. Dieses wird übrigens auch 2020 wieder von der Stammbesetzung bestehend aus Camp Arzt Dr. Bob sowie den Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich betreut. Dr. Bob bekommt übrigens bald seine eigene Show auf RTL.

Als die RTL-Kandidaten Anfang 2015 in den australischen Busch einzogen, setzten die Produzenten auf massive Sicherheitsvorkehrungen. Bei den Security-Mitarbeitern handelt es sich hauptsächlich um ehemalige Soldaten der australischen Armee. Also um ziemlich harte Männer und Frauen, die auch mit einem Gewaltverbrecher fertig werden. So er sich denn in die Nähe des Camps wagt. Denn: So ziemlich der dümmste Ort, an dem ein gesuchter Mörder auftauchen könnte, wäre der Drehort einer Reality-TV-Show mit einer riesigen Zahl an Kameras und Sicherheitsleuten.  

Hoffen wir, dass der Dschungelcamp-Mord kein böses Omen für die 14. Dschungelcamp-Staffel ist, die am 10. Januar 2020 beginnt. Denn: Nach der Aufregung um die Leichenfunde vor dem Dschungelcamp 2015 wurde die damalige Staffel die langweiligste aller Zeiten...

Dschnungelcamp-Moderatorin Sonja Zietlow wird auf Facebook hart angegangen. Sie greift daraufhin zu drastischer Maßnahme.

fro

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„The Masked Singer“: Anblick eines Promis schockt TV-Zuschauer - auch Moderator stichelt
„The Masked Singer“: Anblick eines Promis schockt TV-Zuschauer - auch Moderator stichelt
„Promis unter Palmen“: Claudia Obert rechnet in Talk-Show ab - plötzlich auch mit einer Bahn-Schaffnerin
„Promis unter Palmen“: Claudia Obert rechnet in Talk-Show ab - plötzlich auch mit einer Bahn-Schaffnerin
„Bauer sucht Frau“: Geschenk mit Hintergedanken - kam es nur deswegen zum Kuss?
„Bauer sucht Frau“: Geschenk mit Hintergedanken - kam es nur deswegen zum Kuss?
Let‘s Dance 2020: Dieses Paar holte sich den Sieg in der 13. Staffel
Let‘s Dance 2020: Dieses Paar holte sich den Sieg in der 13. Staffel

Kommentare