„Leider keine andere Wahl“

Wegen Coronavirus: TV-Schock! Beliebter Sender stellt in wenigen Tagen Betrieb ein - Zuschauer erschüttert

+
Coronavirus: Der Bollywood-Sender „Zee.One“ zieht die Reißleine. Das Foto zeigt Senderchefin Friederike Behrends bei einer Pressekonferenz 2016.

Die Corona-Krise geht auch an der deutschen TV-Landschaft nicht spurlos vorüber. Ein beliebter Sender ist ihr nicht gewachsen und wird eingestellt.

  • Die Corona-Pandemie* trifft auch die deutsche TV-Landschaft hart. 
  • Sender „Zee.One“ überstand die Krise nicht. 
  • Bereits Ende Mai wird er nicht mehr ausgestrahlt werden.

München - Die Corona-Krise hatte sich für Zuschauer bereits unmittelbar im TV bemerkbar gemacht. Zahlreiche beliebte Formate mussten mit Vorsichtsmaßnahmen und Einschränkungen bedacht werden. Allen voran Live-Shows wie „The Masked Singer“ (ProSieben) oder „Let‘s Dance“ (RTL) änderten ihren Charakter durch das fehlende Publikum sehr.

Das Finale der Heidi-Klum-Show „Germany‘s next Topmodel“ musste gar ohne ihre Chefin auskommen. Doch in der deutschen TV-Landschaft brodelt es teilweise auch hinter den Kulissen heftig.

Video: Corona schwächt Wirtschaft - stärkster Rückgang seit 10 Jahren

TV: Coronavirus trifft ersten deutschen Sender - Schließung bereits Ende Mai 

„Zee.One“: Der Bollywood-Kanal ist schon bald nicht mehr im deutschen TV.

Die von der Pandemie verursachte Finanzkrise, die schon für den Sport massive Folgen hatte, trifft nun den ersten Sender so hart, dass er sein Programm bereits in wenigen Tagen einstellen wird. Schon Ende Mai soll „Zee.One“ nicht mehr im deutschen TV zu sehen sein. 

Geschäftsführerin Friederike Behrends teilte das in einem Schreiben an ihre Geschäftspartner mit, DWDL.de erhielt ebenfalls Einblick. Mukund Cairae, operativer Leiter der „Asia TV GmbH“, bestätigte die Entscheidung auf Rückfrage.

Coronavirus: TV-Sender ist der Krise nicht gewachsen - „uns blieb leider keine andere Wahl“ 

„Zee.One“ kämpfe mit äußerst schwierigen Marktbedingungen, die unmittelbaren Auswirkungen der Corona-Krise seien, erläutert er, „uns blieb leider keine andere Wahl, als auf einen Ausstieg aus dem deutschen Geschäft hinzuarbeiten, da wir das Unternehmen angesichts solch unüberwindbarer Herausforderungen und steigender Verluste nicht mehr weiter subventionieren können.“

Am 31. Mai wird „Zee.One“ seine Ausstrahlung einstellen. Um den Kanal hatte sich mittlerweile eine kleine Fan-Szene entwickelt. Indische Musicals und Soaps gab es in Deutschland sonst fast nirgendwo zu sehen. „Ja und jetzt? Das war endlich mal eine Abwechslung und was ganz anderes“, klagt eine Zuschauerin über Facebook, „die Serien sind toll, da wusste man nie, was als nächstes kommt. Sehr, sehr schade.“ Vor allem mit ihrer hohen Meinung zu den Serien auf „Zee.One“ steht sie nicht alleine da. Viele Fans wollen jetzt dringend wissen, wo man sie denn nun zu Ende schauen könne.

„Zee.One“ zieht die Reißleine: TV-Sender wollte in Deutschland durchstarten

Nach nicht einmal vier Jahren ist das Projekt des Bollywood-Senders in Deutschland also wieder Geschichte. Der Sparten-Kanal kämpfte ohnehin damit, sich in der deutschen Medienlandschaft zu etablieren. Nun zog der indische Mutterkonzern „Essel“ die Reißleine. 

Erwartbar war das trotz der mageren Zahlen nicht. Erst im vergangenen Sommer hatte die Sender-Leitung angekündigt, noch mehr Zeit und Geld in das Projekt „Zee.One“ pumpen zu wollen. Die „Essel Group“, der größte Medien-Produzent Indiens, ist wegen der Krise nun aber gezwungen, sein Geld zusammenzuhalten. 

Quelle: tz

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sarah Lombardi bei Raabs „Free-ESC“: Kritik vor ihrem Auftritt mit neuem Song  - „Das Traurige daran ...“
Sarah Lombardi bei Raabs „Free-ESC“: Kritik vor ihrem Auftritt mit neuem Song  - „Das Traurige daran ...“
Fernsehgarten-Foto geht völlig nach hinten los - doch dann kommt die Auflösung
Fernsehgarten-Foto geht völlig nach hinten los - doch dann kommt die Auflösung
ESC 2020: Trotz Fake-Vorwurf und heftiger Kritik: ARD-Show sticht ProSieben aus
ESC 2020: Trotz Fake-Vorwurf und heftiger Kritik: ARD-Show sticht ProSieben aus
„Alles war weg“: Michael Patrick Kelly rechnet mit Kelly Family ab
„Alles war weg“: Michael Patrick Kelly rechnet mit Kelly Family ab

Kommentare