Auftritt von Noah Becker

Boris Becker bezeichnet TV-Koch Henssler als Rassisten

  • Melanie Paukner
    VonMelanie Paukner
    schließen

Alles begann mit einem ziemlich lustlosen Auftritt von Boris Beckers Sohn Noah bei "Grill den Henssler", woraufhin sich der Henssler über Noah Becker auf Instagram lustig machte - meint zumindest Papa Boris und macht dem Starkoch einen schweren Vorwurf.

Update vom 22. November 2017: Er sorgte dafür, dass ganz Deutschland sich für Tennis begeisterte. Wir blicken zum 50. Geburtstag von Boris Becker zurück auf Höhen und Tiefen der Tennis-Legende.

Es war keine schöne Art, die Boris Becker-Nachwuchs Noah bei „Grill den Henssler“ an den Tag legte. Seine Antworten waren mehr als unhöflich und er zeigte offen, dass er keine Lust hatte. Wenig begeistert von Noahs Auftritt schien auch Steffen Henssler, der nach der Ausstrahlung der Koch-Show in den sozialen Medien für mächtig Zündstoff sorgte.

Für den größten Aufreger sorgte Steffen Henssler auf seinem Instagram-Account. Dort postete er ein Bild der Simpsons-Figur „Tingeltangel-Bob“ - in Anspielung auf Noah Beckers Rasta-Frisur. 

Jetzt bei #grilldenhenssler #gdh 😄

Ein Beitrag geteilt von Steffen Henssler (@steffen_henssler) am

Wer jetzt dachte, dass sich Noah Becker zu den „Witzen“ von Steffen Henssler über seine Person äußert, hat sich getäuscht. Das tat nämlich ein ganz anderes Becker-Familienmitglied: Papa Boris Becker. Denn der ist offensichtlich ziemlich genervt von Hensslers Kommentaren gegen seinen Sohn. 

Bereits unter dem Instagram-Bild, das Henssler postete, schrieb er: „Henssler, lass deinen Humor bzgl meinem Sohn zu Hause! Beleidigungen gegenüber Kinder gehen gar nicht. Wenn du ein Kerl bist, melde dich bei mir.“

Noah Becker zeigt sich von seiner schlechtesten Seite.

Aber auch auf Twitter meldet sich die Tennis-Legende zu Wort. Unter anderem verteidigt er die Antworten seines Sohnes im Interview mit Ruth Moschner, welche hauptsächlich aus Gegenfragen bestanden, besonders wenn es um sein Privatleben ging.

Boris Becker ist sogar so aufgebracht, dass er einen schwerwiegenden Vorwurf gegen Henssler tweetete: "Ich wusste nicht dass #henssler Rassist ist ( Instagram bild)! Witze über Hautfarbe/ Haare von meinem Sohn sind unangebracht!"

Dass der Henssler aber doch eigentlich ein ganz guter Kerl ist, beweist er am Sonntagnachmittag in einem Facebook-Post, indem er Noah verteidigt und versucht, die hitzige Stimmung um seinen Auftritt zu mildern. Er schreibt: „(...) Ps.: Gibt ja grad ein paar Diskussionen über Noah Beckers Auftritt bei uns gestern. Grill den Henssler ist eine Unterhaltungsshow und dazu gehören vielfältige Gäste. Noah ist ein lockerer Typ, der seinen eigenen Style hat und meiner Meinung nach sehr unterhaltsam war – auf seine Art halt! Also deswegen: Immer schön entspannt durch die Hose atmen.“

Wir werden sehen, ob mit diesem Versöhnungspost der Streit zwischen den Männern nun geklärt ist.

mpa/Video: Glomex

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

Nach 7 Jahren: Beliebter „Tatort“-Kommissar verlässt überraschend die Sendung
Kino & TV
Nach 7 Jahren: Beliebter „Tatort“-Kommissar verlässt überraschend die Sendung
Nach 7 Jahren: Beliebter „Tatort“-Kommissar verlässt überraschend die Sendung

Kommentare