Serienausstieg nach neun Jahren

Serien-Aus beim „Großstadtrevier“ - Ermittlerin verlässt Kult-Serie nach neun Jahren

Schon bald dürfen sich Zuschauer auf neue Folgen des Krimi-Klassikers „Großstadtrevier“ freuen. Für eine Darstellerin ist die kommende Staffel jedoch die letzte.

Hamburg - Bereits seit 1986 können sich Krimi-Fans regelmäßig auf neue Folgen der ARD-Produktion „Großstadtrevier“ freuen, die mit über 400 Episoden zu den wahren TV-Urgesteinen zählt. Derzeit sind die Dreharbeiten zur 35. Staffel des Quoten-Hits in vollem Gange, die neben vielen neuen, spannenden Fällen leider auch einen Abschied verspricht.

„Großstadtrevier“ (ARD): Serien-Aus für Wanda Perdelwitz

Wie die ARD bekannt gab, wird Wanda Perdelwitz, die in der Kult-Serie die Rolle der Nina Sieveking verkörpert, in den neuen Folgen zum letzten Mal als Teil des PK14 zu sehen sein. In einer Mitteilung des Senders heißt es: „Nach wunderbaren neun Jahren im Großstadtrevier ist es für mich einfach an der Zeit, Ninas Uniform abzulegen, um mich neuen Aufgaben und Herausforderungen zu widmen.“ Wie genau ihr Ausstieg in der Handlung der Serie vonstatten ginge, wolle man aber noch nicht preisgeben. Noch ein Grund mehr, um einzuschalten, wenn das Hamburger Polizeiteam nächstes Jahr neue Abenteuer erwarten.

Neun Jahre lang war Wanda Perdelwitz (links) Teil des PK14 in der ARD-Produktion „Großstadtrevier“. Nun verlässt sie die Serie und will sich neuen Projekten widmen.

„Großstadtrevier“ (ARD): Neue Folgen sollen nächstes Jahr kommen

Auch wenn der Abschied von beliebten und allbekanten Charakteren immer schwer zu verkraften ist, soll die 35. Staffel der legendären Vorabend-Serie den Zuschauern dennoch ein wahres Spektakel bieten. Natürlich wird das meiste davon streng geheim gehalten, ein paar Details ließ man aber jetzt schon durchsickern. „Große Haie und kleine Fische“ sollen in den neuen Fällen eine Rolle spielen, wie die ARD berichtet. Den Auftakt der Staffel soll nämlich ein Fall machen, bei dem es sich unter anderem um die Leiche eines Seemannes dreht. Auch in den Privatleben der tapferen Ermittler, vor allem Daniel Schirmer (Sven Fricke) und Helmut Husmann (Torsten Münchow), soll es wieder tumultartig zugehen, wie der Sender verriet.

Die Dreharbeiten der heiß erwarteten neuen „Großstadtrevier“-Staffel, die aus 16 Episoden bestehen soll, laufen seit Juni 2021. Ein erster Teil der Folgen soll laut der ARD bis Mitte Oktober abgedreht sein, der Rest dann kommendes Frühjahr. Schon bald ist also endlich wieder mitfiebern und Spannung pur angesagt. (le)

Während das „Großstadtrevier“ bereits seit über 30 Jahren über die Bildschirme flimmert, mussten sich Fans vor kurzem von einer anderen legendären Serie verabschieden. Zudem kündigte ein Darsteller der Kult-Soap „Rote Rosen“ seinen Rücktritt an.

Rubriklistenbild: © dpa / Georg Wendt

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Reif für den Dschungel? So sexy ist Angelina Heger
KINO + TV
Reif für den Dschungel? So sexy ist Angelina Heger
Reif für den Dschungel? So sexy ist Angelina Heger

Kommentare