Zweite lebensbedrohliche Krankheit

Nach Herzstillstand: „Two and a half Men“-Star in kritischem Zustand - Ärzte kämpften um sein Leben

Die beliebte Haushälterin Berta aus der Sitcom „Two and a half Men“ erlitt einen Herzstillstand. Zehn Minuten lang schlug ihr Herz nicht mehr.

  • Die „Two and a half Men“-Schauspielerin Conchata Ferrell liegt im Krankenhaus.
  • Fans kennen besonders ihre Rolle als ewig mürrische Haushälterin Berta.
  • Sie erlitt einen Herzstillstand und braucht jetzt Zeit zur Regeneration.

Charlston - Vielen Serien-Fans dürfte die freche und nie um einen derben Spruch verlegene Haushälterin Berta aus der ProSieben-Sitcom „Two and a half Men“ noch gut im Gedächtnis sein. Von 2003 bis 2015 verkörperte Conchata Ferrell die gute Seele des Hauses Harper und später Schmidt. Jetzt erlitt die 77-Jährige einen Herzstillstand. Nicht die erste potenziell tödliche Krankheit in diesem Jahr.

Bereits Anfang des Jahres lag der „Two and a half Men“-Star mehrere Wochen im Krankenhaus

Ferrell hatte keinen guten Start in das Jahr 2020. Bereits im Dezember des vergangenen Jahres wurde die Schauspielerin mit einer schweren Niereninfektion in Charleston im US-Bundesstaat West Virginia in ein Krankenhaus eingeliefert. 

Dort stellten die Ärzte fest, dass sich die Bakterien schon in ihrem Blut ausgebreitet hatten. Sie wurde daraufhin umgehend auf die Intensivstation verlegt. Sie schwebte in akuter Lebensgefahr. Mehrere Wochen musste der „Two and a half Men“-Star dort verbringen. Ende Januar gaben die Ärzte dann Entwarnung.

Wie das amerikanische Promi-Portal TMZ nun berichtet, musste Ferrell bereits im Mai erneut ins Krankenhaus, weil sie sich krank fühlte. Sie litt wohl noch unter den Nachwirkungen der schweren Erkrankung zu Beginn des Jahres. Während des Aufenthalts erlitt die „Two and a half Men“-Schauspielerin dann einen Herzstillstand. Zehn Minuten lang kämpften die Ärzte für einen Herzschlag bei der 77-Jährigen - und schafften es.

„Two and a half Men“-Schauspielerin wurde inzwischen in eine Reha-Klinik eingewiesen

Ferrells Mann Arnie erzählte dem Promi-Magazin, dass seine Frau inzwischen in eine Reha-Klinik verlegt wurde. Dort werde sie künstlich beamtet und erhalte eine Dialyse. Sie sei stabil, aber sie befinde sich in einem konstanten Dämmerzustand. Außerdem könne sie nicht sprechen. 

Ihr Mann Arnie bedauert besonders, dass er die 77-Jährige aufgrund der in den USA geltenden Corona-Beschränkungen nicht besuchen darf. Ihm bleibe jetzt nichts anderes übrig, als abzuwarten. „Es gibt nichts, dass ihre Heilung beschleunigen kann. Wir können nur das Beste hoffen“, sagt der Ehemann der „Two and a half Men“-Schauspielerin. (tel)

Ein anderer Serien-Star hatte leider nicht so viel Glück. Der „Myth Busters“-Moderator Grant Imahara starb überraschend an einer Hirnblutung. Derweil macht die Tochter von Conchata Ferrells Serien-Kollege Charlie Sheen* auf sich aufmerksam. Sie will Model werden, obwohl ihre Mutter etwas dagegen hat. *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © AFP / Go Nakamura

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Bauer sucht Frau“-Schock: Warum lässt Gerald seine Anna allein in der Wildnis zurück?
„Bauer sucht Frau“-Schock: Warum lässt Gerald seine Anna allein in der Wildnis zurück?
Das große Schlagerjubiläum: Wegen Julian und Marie Reim - Christin Stark bricht in Tränen aus
Das große Schlagerjubiläum: Wegen Julian und Marie Reim - Christin Stark bricht in Tränen aus
William und Kate suchen neue Angestellte: Anforderungen haben es in sich - Der royale Lohn jedoch eher weniger
William und Kate suchen neue Angestellte: Anforderungen haben es in sich - Der royale Lohn jedoch eher weniger

Kommentare