„Ja, das ist schrecklich, das zu erzählen“

Schlager: Blamage bei Eloy de Jong - Kennenlernen mit Freund Ibo ging mächtig schief

Schlagerstar Eloy de Jong und sein Ehemann Ibo sind das Abbild eines glücklichen Paares. Kaum zu glauben, dass die Beziehung mit einem super peinlichem Anmachspruch begann. 

Leipzig - Wer musste sich schon einmal einen schlechten Anmachspruch anhören? Hände hoch! Schlager*-Star Eloy de Jong hat in dieser Kategorie allerdings eindeutig den Vogel abgeschossen. Beim MDR-„Riverboat“ am 20.11.2020 verriet er TV-Moderatorin Kim Fisher, wie genau er damals seinen Ehemann Ibo kennengelernt und angesprochen hat, wie extratipp.com* berichtet. Kaum zu glauben, dass aus den beiden ein Paar geworden ist.

Eloy de Jong: Schlagersänger hat sein privates Glück gefunden

Das Lächeln von Schlagersänger Eloy de Jong (47) ist ansteckend und auch die Songs des ehemaligen „Caught in the Act“-Mitglieds strotzen nur so vor Fröhlichkeit, Hoffnung und Positivität. Seit kurzem ist der Niederländer ebenfalls erfolgreicher Buchautor. Seine Autobiografie „Egal was andere sagen“ kletterte schnell die Bestseller-Liste hoch. Auch die Schlagersendung „Ich find Schlager toll!“, die Eloy zusammen mit Beatrice Egli (32, Alle Informationen über die Schlagersängerin*) für RTL Plus moderiert, feierte vor Kurzem die erfolgreiche Premiere der zweiten Staffel.

Privat könnte es für Eloy de Jong ebenfalls nicht besser laufen. Zusammen mit seinem Partner Ibo ist der Schlagerstar (Die erfolgreichsten deutschen Schlagersänger aller Zeiten*) super glücklich - mit ihm hat er die gemeinsame Tochter Indy. Kaum zu glauben, denn das erste Kennenlernen der beiden war mehr als unangenehm. Mit welchem peinlichen Anmachspruch Eloy (89.299 monatliche Hörer auf Spotify*) seinen jetzigen Ehemann angesprochen hat, erzählte er Kim Fisher in ihrer Talkshow „Riverboat“.

Schlagersänger Eloy de Jong: Mit peinlichem Anmachspruch zur großen Liebe

Ein Club kurz vor Silvester, Eloy de Jong auf dem Höhepunkt seiner Boyband-Karriere, jede Menge russischer Wodka und ein unfassbar schlechter Anmachspruch: Das ist das Setting in dem der Niederländer seine große Liebe kennengelernt hat (Diese Schlagerstars sind homosexuell*). Unglaublich, ist aber wahr. in der MDR-Talkshow „Riverboat“ erzählt der Schlagersänger nicht nur von seiner schwierigen Kindheit, sondern verrät auch, wie er Ehemann Ibo kennengelernt hat - und sogar ihm ist das etwas unangenehm.

Ja, das ist schrecklich, das zu erzählen“, fängt Eloy de Jong an „Ich bin mit einem Kumpel in einen Club gegangen, das war kurz vor Silvester. Wir saßen da und hatten schon ein paar russische Wodka getrunken“, fährt er fort. Dort habe er einen wirklich tollen Typen in der Schlange stehen sehen „und habe wirklich das Schlimmste gesagt, das möglich war. Ich gab ihm die Hand und sagte: ‚Hi, ich bin Eloy von ‚Caught in the Act‘, kennst du mich nicht?‘“

Eloy de Jong zu Kim Fisher: „Ja, das ist schrecklich, das zu erzählen“.

Peinlich, peinlich. Doch die Antwort von Ibo macht die Situation nicht weniger unangenehm. Sein jetziger Ehemann hatte nämlich keine Ahnung, wer da vor ihm stand. „Er hat gesagt: ‚Nein, ich kenne dich nicht, wer bist du denn?‘ Ich musste mir dann etwas anderes Tolles ausdenken. Mittlerweile sind wir 14 Jahre zusammen und es läuft richtig gut bei uns“, so Eloy de Jon im Interview.

Selbst Kim Fisher kann nicht fassen, dass aus den beiden ein Paar geworden ist. Wenigstens haben die beiden nun eine lustige Geschichte, die sie ihrer Tochter und später mal ihren Enkelkinder erzählen können.

Kostenlosen Schlager-Newsletter abonnieren und die besten Storys als Erster lesen

Schlager-Newsletter: Erfahren sie alles über Silbereisen, Fischer und Co.! Unser brandneuer Schlager-Newsletter versorgt Sie immer mit topaktuellen News aus der Branche - jeden Dienstag und Donnerstag. Melden Sie sich hier an!

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Rubriklistenbild: © Jens Kalaene/dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Schlager: Karriereende bei Andy Borg? „Bin gerne der Schlagerfuzzi“
Schlager: Karriereende bei Andy Borg? „Bin gerne der Schlagerfuzzi“

Kommentare