1. hallo-muenchen-de
  2. Stars

Prinz Andrews Ex-Frau Sarah Ferguson verrät ihren Spitznamen für Queen Elizabeth II.

Erstellt:

Von: Annemarie Göbbel

Kommentare

Die Ex-Frau Prinz Andrews, Sarah Ferguson kannte Queen Elizabeth über Jahrzehnte. Jetzt verriet sie, wie sie ihre Schwiegermutter immer nannte. Es ist ein sehr eigenwilliger Spitzname.

London – Die Herzogin von York ist immer für eine Überraschung gut. Jetzt verriet Sarah Ferguson (62), die jahrzehntelang mit Prinz Andrew (62) verheiratet war und Queen Elizabeths II. (96, † 2022) seit 1980 kannte, dass sie ihr auch nach der Scheidung von Andrew 1996 noch nahe stand und einen ausgesprochen speziellen Spitznamen für die Monarchin hatte.

Ihren großen Respekt vor der Regentin fasste Ferguson in einem knappen Wort zusammen

Fergie nahm an der Veranstaltung teil, um über ihren Debütroman „Her Heart for a Compass“ zu promoten, eine Coming-of-Age-Geschichte über ihre Vorfahrin im viktorianischen England. „Ich habe die Chefin mein ganzes Leben lang gekannt, und es gibt niemanden wie sie“, sagte Fergie laut The Telegraph auf dem Festival. „Ich hätte nie etwas getan, ohne den Segen der Chefin (auf Englisch sagt Sarah Ferguson „the boss“) zu haben“, sagte sei weiter. Sie denke auch heute noch daran.

Sarah Ferguson hatte großen Respekt vor ihrer Schwiegermutter. Deshalb hatte sie auch einen sehr speziellen Spitznamen für sie (Fotomontage).
Sarah Ferguson hatte großen Respekt vor ihrer Schwiegermutter. Deshalb hatte sie auch einen sehr speziellen Spitznamen für sie (Fotomontage). © Geoff Pugh/Imago & Papis Starface/Imago

Dem Magazin zufolge nannte Fergie sofort die verstorbene Monarchin, als sie gefragt wurde, ob irgendwelche Frauen ihre Figuren in der historischen Fiktion inspiriert hätten. „Keine Frage, meine Schwiegermutter“, da konnte sich die Autorin und zweifache Mutter schnell festlegen.

Sarah Ferguson und die Corgis der Queen

Offenbar hat Sarah Ferguson die Corgis gefunden, die Prinz Andrew seiner Mutter dann als Geschenk mitbrachte. „Die Corgis werden zurückkehren und mit dem Herzog und der Herzogin in Royal Lodge leben. Es war die Herzogin, die die Welpen gefunden hat, die Ihrer Majestät vom Herzog geschenkt wurden“, bestätigte eine dem Herzog nahe stehende Quelle gegenüber people.com.

Trotz ihrer Scheidung bleib das Verhältnis sowohl zu Andrew als auch zur Queen gut

Sie hatte sich in einem emotionalen Posting von Elizabeth II. verabschiedet und gewährte so einen Einblick in ihre Beziehung zur Regentin. „Für mich war sie die unglaublichste Schwiegermutter und Freundin“, fuhr sie fort. „Ich werde ihr immer dankbar sein für die Großzügigkeit, mit der sie mir auch nach meiner Scheidung zur Seite stand. Ich werde sie mehr vermissen, als Worte es ausdrücken können.“

Wie gut das Verhältnis ist, kann man auch daran erkennen, dass die geliebten Corgis der Queen nach ihrem Tod bei der Herzogin von York untergekommen sind. Fergie und Andrew sind sich über die Jahre hinweg nahe geblieben und leben trotz ihrer Scheidung und trotz des jahrlangen Missbrauchsskandal Andrews, der mit einem Vergleich endete, noch immer gemeinsam in der Royal Lodge in Windsor. Verwendete Quellen: people.com, Instagram

Auch interessant

Kommentare