Opfer von Political Correctness?

Nach Roseanne-Skandal: Serie wird in Deutschland abgesetzt

+
Werden auch nicht mehr in Deutschland zu sehen sein: Die Schauspieler der Serie „Roseanne“.

Die Comedy „Roseanne“ wird auch in Deutschland erst einmal nicht mehr im Fernsehen zu sehen sein. Der Disney Channel setzt die Serie ab.

Berlin - Die Comedy „Roseanne“ wird auch in Deutschland erst einmal nicht mehr im Fernsehen zu sehen sein. Nach den rassistischen Äußerungen von Protagonistin Roseanne Barr (65) über die frühere Beraterin von Ex-US-Präsident Barack Obama, Valerie Jarrett, hatte bereits der US-Sender ABC diese Woche entschieden, das Programm nicht weiter zu produzieren.

Weder alte noch neue Folgen ausgestrahlt

„Analog zu dieser Entscheidung werden wir die neuen „Roseanne“-Folgen auch nicht in Deutschland im Disney Channel ausstrahlen!“, sagte eine Sender-Sprecherin am Donnerstag auf Anfrage. Dies gelte auch für die alten Folgen, die ab sofort nicht mehr ausgestrahlt würden.

Barr hatte per Twitter die Afro-Amerikanerin Jarrett als „Baby der Muslimbruderschaft und des Planets der Affen“ beleidigt. Danach löschte sie den Tweet und entschuldigte sich bei Jarrett und „allen Amerikanern“.

Das könnte Sie auch interessieren: Nun meldet sich Trump bei Roseanne-Skandal zu Wort - und schweigt doch

dpa

Das sagen die Kollegen:

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sängerin blutet aus Nase und Mund und stirbt wenig später - Experten ratlos
Sängerin blutet aus Nase und Mund und stirbt wenig später - Experten ratlos
Daniela Katzenberger sitzt nur mit BH in Linienflugzeug - ihr ist sichtbar kalt
Daniela Katzenberger sitzt nur mit BH in Linienflugzeug - ihr ist sichtbar kalt
Kim Kardashian kassiert Shitstorm für Familienfotos - „Sind Chicago und Psalm nicht eure Kinder?“
Kim Kardashian kassiert Shitstorm für Familienfotos - „Sind Chicago und Psalm nicht eure Kinder?“
Schauspielerin wird erpresst, stellt private Hüllenlos-Fotos selbst ins Netz - und kassiert scharfe Kritik
Schauspielerin wird erpresst, stellt private Hüllenlos-Fotos selbst ins Netz - und kassiert scharfe Kritik

Kommentare