Kampf um den Realitystar

Kampf der Realitystars: angeblich mit Royal Prinz Frédéric von Anhalt

Fotomontage: Prinz Frédéric von Anhalt vor dem „Kampf der Realitystars“ Cast von 2020
+
Nimmt Prinz Frédéric von Anhalt am „Kampf der Realitystars“ teil? (Fotomontage)

Es wird royal im Trash-TV. Prinz Frédéric von Anhalt fliegt für den Dreh von „Kampf der Realitystars-Schiffbruch am Traumstrand“ nach Thailand, dabei sollte er eigentlich am Dschungelcamp teilnehmen.

Phuket, Thailand - Der Adel hält Einzug in den „Kampf der Realitystars.“* Nach Informationen der BILD nimmt kein geringerer als Prinz Frédéric von Anhalt (77) an der zweiten Staffel der RTL2-Erfolgsshow teil. Für die aktuell laufenden Dreharbeiten sei er schon nach Thailand geflogen. Doch das führt scheinbar zum Zwist mit RTL, denn eigentlich sei der Prinz bereits für die nächste Staffel von „Ich bin ein Star-Holt mich hier raus!“* vorgesehen gewesen. Extratipp.com* berichtet.

Kampf der Realitystars mit Prinz Frédéric von Anhalt?

Geboren wurde Frédéric von Anhalt bürgerlich als Hans-Robert Lichtenberg in Wallhausen. Mediale Aufmerksamkeit erlangte er erst als er sich 1980 von Marie Auguste Prinzessin von Anhalt adoptieren ließ. 1984 kam er zudem mit Hollywood-Legende Zsa Zsa Gabor zusammen, die beiden heirateten und blieben bis zu ihrem Tod 2016 gemeinsam in Los Angeles .

Auch im Reality-TV ist der Prinz kein Unbekannter, bereits 2005 nahm er an der ProSieben-Show „Die Burg“ teil. Damals kam es zum Eklat, weil er in Kader Loths* (48) Badewasser gepinkelt hatte. Den folgenden Rechtsstreit gewann er jedoch. Der Trash-TV-Karriere von Kader Loth hat es auch nicht geschadet, war sie später schließlich in so gut wie jedem entsprechenden Format zu sehen.

Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren* und unsere besten Geschichten als Erster lesen.

Kampf der Realitystars oder doch das Dschungelcamp?

Doch was spricht dagegen, dass der adoptierte Adelige an zwei verschiedenen TV-Formaten teilnimmt, wenn sich die Dreharbeiten nicht überschneiden? Laut Informationen der BILD seien die Verantwortlichen von RTL „stinksauer, weil er für den Dschungel vorgesehen war“.

Obwohl das Dschungelcamp erst im Januar 2022 live stattfinden soll, sei seitens RTL nicht erwünscht, dass die teilnehmenden Stars im Vorfeld bei einem anderen Trash-Format mitmachen. So haben die bereits für den Dschungel feststehenden Kandidaten Lucas Cordalis* (53), Harald Glööckler* (55) und Filip Pavlović (27) laut BILD entsprechende Exklusiv-Klauseln in ihren Verträgen, die es ihnen verbieten, an anderen Reality-Shows teilzunehmen.

Ob Frédéric von Anhalt tatsächlich am „Kampf der Realitystars“ teilnimmt, wird sich spätestens im Sommer (die genauen Sendetermine wurden noch nicht bekannt gegeben) zeigen. Vielleicht ist er dann sogar noch zusätzlich im Dschungel zu sehen. Auf die Frage, ob er sich beide Formate zutrauen würde, habe er lachend entgegnet: „Ich traue mir viel zu. Ich habe das Leben überlebt, ich schaffe alles.“

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant:

Kommentare