Fans zeigen ihr Mitgefühl

GZSZ-Schock: Zuschauerliebling hat keine Wohnung mehr

+
GZSZ-Star erst krank, jetzt ohne Wohnung!

Lange war Maike von Bremen (38) ein fester Bestandteil von GZSZ. Eine Diagnose hat ihre Karriere abrupt beendet. Jetzt schockt sie mit einer neuen Nachricht.

Update vom 18. Oktober, um 9.45: Erst vor kurzem gab der GZSZ-Star Maike von Bremen bekannt, dass sie unter einer chronischen und schmerzhaften Augenlidentzündung leide. Jetzt der nächste Schock! Sie ist im Moment wohnungslos.

Auf Instagram postet sie ein Foto von sich in einer anderen Wohnung. Unter dem Foto steht: „Ihr Lieben, das hier ist weder meine alte, noch meine neue Wohnung, hier stehe ich im Zwischen Asyl rum“. Offenbar ist die GZSZ-Darstellerin in einer anderen Wohnung untergekommen. Die alte Wohnung, schreibt von Bremen, „ist ein leerstehendes Museum freigegeben zur Besichtigung, die neue Wohnung noch nicht bezugsbereit“. Es sei das „perfekte Sinnbild“ für ihre derzeitige Lebenssituation. 

In ihrem emotionalen Instagram-Post erklärt GZSZ-Zuschauerliebling von Bremen, warum sie im Moment so selten vor der Kamera steht. Sie entrümple gerade ihr Leben, schreibt sie, „es braucht einen neuen Anstrich“. Das sei der Grund, „warum ich mich momentan nur selten Gesicht zeige. Ich tu mich schwer mit Posieren, weil es sich auf einmal so fremd anfühlt“. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ihr Lieben, das hier ist weder meine alte, noch meine neue Wohnung, hier stehe ich im Zwischen Asyl rum. Die alte Wohnung ist ein leerstehendes Museum freigegeben zur Besichtigung, die neue Wohnung noch nicht bezugsbereit... im Grunde das perfekte Sinnbild für meine gesamte Lebenssituation momentan. Die Vergangenheit habe ich akribisch entrümpelt und jetzt wandere ich durch ihre Räume mit dem Abstand einer Besucherin. Es ist ein bisschen als wären all die speziellen Ereignisse und Momente die mich in den letzten Jahren besonders geprägt haben wie hinter Glasvitrinen für mich zum Betrachten nahe und zugleich merkwürdig entrückt. Wie genau das jetzige ICH aussieht, lässt sich schwer benennen, es hält gefühlt Winterschlaf, das Fundament muss erst neu gelegt werden, es braucht einen neuen Anstrich und diverse Stellschrauben müssen noch nachgezogen werden und immer wieder stellt sich mir die Frage, welche Wesenzüge, Gedanken, was will ich mit rüber retten, was darf mit in mein neues Leben und was lass ich lieber zurück. Dieses Zwischen den Welten stehen ist auch der Grund, warum ich mich momentan nur selten Gesicht zeige. Ich tu mich schwer mit Posieren, weil es sich auf einmal so fremd anfühlt. Früher habe ich Shootings GELIEBT, jetzt fühle ich mich oft wie eine Mogelpackung, weil ich (vielleicht Red Capet/ Schauspielerkrankheit? ‍♀️) das Lächeln irgendwann ganz UNBEWUSST so auf Knopfdruck abgeliefert habe, dass es mir heute oft unheimlich vorkommt ich übe noch ICH zu sein, bzw den Unterschied zu merken, zwischen „bitte mögt mich“ und „so bin ich halt“. Das ist ein Konflikt für mich, da ich Instagram soo gerne mit meinen Gedanken fülle, mir aber NOCH die passende Bildsprache dazu fehlt. Kreative Vorschläge/Ideen für dieses Dilemma sind sehr willkommen Habt einen schönen Tag! #gedanken #zwischentürundangel

Ein Beitrag geteilt von Maike von Bremen (@maikevonbremen) am

GZSZ-Darstellerin schwer krank? SIE schockt mit Geständnis!

Erstmeldung vom 26. Mai 2019: In 1476 Folgen verkörperte Maike von Bremen die GZSZ-Rolle Sandra Lemke (später Sandra Ergün) und begeisterte damit tausende von Fans. 2011 hatte sie dann ihren letzten Drehtag am Set der Daily Soap. Damals hat sie wohl noch nicht geahnt, dass sie in wenigen Jahren ihre gesamte Schauspielkarriere an den Nagel hängen muss. Denn seit mehreren Monaten hat sie mit einer Krankheit zu kämpfen, die ihr die Rückkehr auf den TV-Bildschirm nicht mehr möglich macht. Die RTL-Schönheit schockt ihre Fans auf Instagram mit einem Geständnis.

Maike von Bremen kam nur durch Umwegen ans Set von GZSZ

Maike von Bremen wurde, nicht wie ihr Namen vermuten lässt, 1981 in Berlin geboren. Schon in ihrer Schulzeit spielte sie viel Theater und sah ihrem Vater Harald Müller bei dessen Theaterproduktionen über die Schulter. Mit 13 Jahren fing sie mit Gesangsunterricht an und ein paar Jahre später kam noch Schauspielunterricht dazu. Sie hat inzwischen schon ein Album veröffentlicht und war in vielen Fernseh- und Theaterproduktionen zu sehen.

Zu ihrer bekannten GZSZ-Rolle kam die 38-Jährige eher auf Umwegen. Sie arbeitete von 2001 bis 2002 als Nebenjob in der Casting Abteilung der RTL-Sendung, als sie das Angebot bekam, selbst bei der  Seifenoper mitzuwirken. Sie übernahm dann die Rolle der Sandra Lemke, die zu diesem Zeitpunkt schon seit zwei Jahren von der Schauspielerin Anna Frenzel-Röhl gespielt wurde. Sechs Jahre blieb sie der Serie treu. Anschließend spielte sie in einigen Folgen der Telenovela „Anna und die Liebe“ an der Seite ihrer früheren GZSZ-Kollegin Jeanette Biedermann mit. Eine andere ehemalige GZSZ-Schauspielerin zeigte sich erst in einem mega heißen Bikini, wie extratipp.com* berichtet.

Maike von Bremens Weg führte sie von GZSZ zu den Öffentlich-rechtlichen Sendern

Später zog es Maike von Bremen dann ins Öffentlich-rechtliche Fernsehen. Sie spielte in über 200 Folgen der Seifenoper „Herzflimmern - Die Klinik am See“ und bei „Marienhof“ mit. Ab 2016 ging es für sie wieder zurück zu den Brettern die Welt bedeuten. Sie spielte vier Jahre im Theaterstück die Nanny in Dresden und Düsseldorf mit.

Vergangenes Jahr war sie noch auf dem Produzentenfest in Berlin. Kurze Zeit später erfuhr sie von ihrer einschneidenden Krankheit.

Nun könnte es mit der Schauspielerei zu Ende sein. In einem emotionalen Post auf Instagram lässt der 38-jährige GZSZ-Star ihre Fans wissen, warum es so still um sie geworden ist. Sie leide seit mehr als neun Monaten an einer chronischen und schmerzhaften Augenlidentzündung. Diese macht es ihr unmöglich Kontaktlinsen zu tragen oder sich zu schminken. Diese Diagnose und die andauernden Schmerzen haben sie in eine depressive Verfassung gleiten lassen, schreibt sie in ihrem Post. Doch sie will die Krankheit akzeptieren und nach vorne schauen. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ihr Lieben, viele haben mich gefragt, warum ich mich so zurück gezogen habe und ich habe mit mir gehadert ob ich den eigentlichen Grund nenne oder ob es mich dann noch mehr runterzieht, wenn ich es nach Außen trage und es schwarz auf weiß geschrieben steht. Aber die Wahrheit ist, es fühlt sich irgendwie heilsam an es zu kommunizieren. Ich habe jetzt seit 9 Monaten mit meinen Augenlidern zu kämpfen die chronisch entzündet sind und als Folge dessen zu schmerzenden, trockenen Augen führen. Diesen kontinuierlichen Schmerzen ausgesetzt zu sein und dem Umstand “ins Auge sehen” zu müssen, dass dies mich als als Schauspielerin berufsunfähig macht (da ich mich so nicht mehr schminken darf und auch keine Kontaktlinsen tragen kann) hat mich in starke depressive Verstimmungen schlittern lassen. Hinzu kommt die Tatsache, dass es mir auch im Privatleben schwer fällt mein Brillen-Dasein zu akzeptieren, weil zu viele negative Glaubenssätze aus meiner Grundschulzeit in der ich viel für meine dicken Gläser gehänselt wurde dranhängen. Ja, ich fühle mich seit Monaten als würde ich wie hinter Fensterglas gefangen sitzen und ”der Welt beim glücklich, erfolgreich und schön sein” zu sehen.. ich bin von Arzt zu Arzt gerannt, zum Therapeuten und zu jeglicher Alternative Heilrichtung. Viele Ansätze, (noch) keine Lösung. Ich habe viel zum Umgang mit chronischen Symptomen/Schmerzen und Selbstheilung gelesen und bin mir auch des Potentials bewusst, welches so eine Krise in sich trägt, denn ich glaube fest daran, dass alles einen Sinn hat und uns die schweren Zeiten auch immer ein Geschenk mit bringen - nur ist es mir bisher noch nicht gelungen das Geschenkpapier zu öffnen. Ich bleibe auf der Suche und im Prozess und werde sicher immer wieder mal meine Gedanken und Gefühle hierzu mit euch teilen, weil es mir hilft mich weniger abgeschnitten zu fühlen, wenn ich mich auch mit den Schattenseiten zeigen kann. Und ja auch auf diesem Bild ist die Brille mal eben schnell auf dem Kopf verschwunden...es heißt, um zu heilen gilt es den IST Zustand zu akzeptieren - ich übe noch.‍♀️ #stateofbeing

Ein Beitrag geteilt von Maike von Bremen (@maikevonbremen) am

Fans trösten und beschimpfen den GZSZ-Star auf Instagram

Inzwischen haben viele Fans auf den Instagram-Post reagiert. Nicht immer freundlich, wie es scheint, denn Maike von Bremen sah sich gezwungen einen weiteren Post, ebenfalls auf Instagram, zu verfassen. Hier schreibt der GZSZ-Star nun, dass sie sich für die Tipps und Denkanstöße bedankt, aber weder Brillenträger noch Menschen mit einschneidenderen Krankheiten verunglimpfen wollte. Sie habe nur ihre subjektive, persönliche Wahrnehmung geschildert. Außerdem will sie klar stellen, dass sie jetzt nicht als Frührentnerin gelten will, sondern nur die Schauspielerei aufgeben muss. Zum Schluss schreibt Maike von Bremen noch: „Wenn all diese good vibes mir nicht auch einen kleinen Heilungsschub geben sollten, dann weiß ich auch nicht...:).“ 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ihr lieben Menschen, ich möchte mich von Herzen bedanken für all die wunderbaren Tipps und Denkanstöße von Euch, die mich erreicht haben. Ein paar kannte ich noch nicht und werde mich auf jeden Fall damit mal näher beschäftigen! Ich danke euch für all die Hinweise und Anregungen und weiß auch den Zuspruch sehr zu schätzen. Und jetzt möchte ich nur kurz auf drei Punkte eingehen, die mir auf Grund meines letzten Postings mehrfach verdreht zum Vorwurf gemacht wurden. 1. Ich bin mir bewusst, dass es viele Menschen gibt die mit schlimmeren Erkrankungen und Schicksalsschlägen zu kämpfen habe und sie alle haben mein absolutes Mitgefühl, dennoch lasse ich mir nicht den Mund verbieten darüber zu sprechen was mich subjektiv jetzt gerade in meiner aktuellen Lebenssituation belastet. 2. Mein Post war nie ein Affront oder eine Abwertung von Brillenträgern, sondern ebenfalls nur eine Schilderung meines subjektiven Empfindens (und ja ich finde Brille bei anderen sehr oft wunderschön - nur an meiner Eigenwahrnehmung arbeite ich noch) 3. Nein, ich habe nicht vor jetzt in Rente zu gehen, in meinem Posting schrieb ich lediglich, dass ich ALS SCHAUSPIELERIN unter diesen Umständen berufsunfähig wäre. Das heißt alle die sich jetzt bereits sorgten „ich würde Ihre Steuern missbrauchen“, entspannt euch wieder.;) PS: wenn Zeitungen meinen das Wort „Berufsunfähigkeit“ aus dem Kontext gezogen verallgemeinernd fallen lassen zu müssen um eine reißerische Überschrift zu produzieren, entzieht sich dies meiner Kontrolle, da ich keinerlei autorisierte Interviews zu diesem Thema gegeben habe. So, somit wäre jetzt von meiner Seite alles zu dem Thema gesagt. Mir ist klar, das der ein oder andere auch jetzt wieder in diesem Post was finden wird was ihn oder sie stört, aber damit kann ich leben. Und jetzt ZURÜCK ZU DEN SCHÖNEN DINGEN: Ich bin voller Dankbarkeit und sehr berührt von all dem Zuspruch und auch den Ratschlägen, wie Hilfsangeboten und werde versuchen in Ruhe auf all die Nachrichten zu reagieren. Wenn all diese good vibes mir nicht auch einen kleinen Heilungsschub geben sollten, dann weiß ich auch nicht...:) DANKE aus tiefstem Herzen!!♥️ #speakyourheart #grateful #thankyou

Ein Beitrag geteilt von Maike von Bremen (@maikevonbremen) am

Mehr spannende News auf extratipp.com*:

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Lena Meyer-Landrut postet Foto mit FC-Bayern-Star - Fan warnt
Lena Meyer-Landrut postet Foto mit FC-Bayern-Star - Fan warnt
Goodbye Deutschland: VOX-Star Heinz verlässt Andrea für eine deutlich Jüngere
Goodbye Deutschland: VOX-Star Heinz verlässt Andrea für eine deutlich Jüngere
Fitness-Queen Sophia Thiel spurlos verschwunden: Sie wohnt jetzt an einem anderen Ort
Fitness-Queen Sophia Thiel spurlos verschwunden: Sie wohnt jetzt an einem anderen Ort
Äußerst gewagt! Lena Gercke ohne Oberteil auf Gala in München - „Siehst einfach geil aus“
Äußerst gewagt! Lena Gercke ohne Oberteil auf Gala in München - „Siehst einfach geil aus“

Kommentare