1. hallo-muenchen-de
  2. Stars

Die Eurovision-Song-Contest-Gewinner seit 2002

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Berlin - Irland hat sieben Siege, Frankreich, Großbritannien und Luxemburg je fünf. Das sind die großen Grand-Prix-Nationen, die die ewige Bestenliste des Eurovision Song Contest anführen. Seit dem Start des europäischen Musikwettbewerbs im Jahr 1956 gab es 26 unterschiedliche Gewinner.

Eurovision Song Contest
1 / 132002: Marija Naumova aus Lettland mit dem Song "I wanna" © picture-alliance / dpa/dpaweb
Eurovision Song Contest
2 / 132003: Sertab Erener aus der Türkei mit "Everyway that I can" © picture-alliance / dpa/dpaweb
Eurovision Song Contest
3 / 132004: Ruslana aus der Ukraine mit dem Song "Wild dances" © picture-alliance/ dpa/dpaweb
Eurovision Song Contest
4 / 132005: Helena Paparizou aus Griechenland mit dem Song "My number one" © picture-alliance/ dpa/dpaweb
Eurovision Song Contest
5 / 132006: Lordi aus Finnland mit dem Song "Hard Rock Hallelujah" © picture-alliance/ dpa
Eurovision Song Contest
6 / 132007: Marija Serifovic aus Serbien mit dem Song "Molitva" © picture-alliance/ dpa
Eurovision Song Contest
7 / 132008: Dima Bilan aus Russland mit dem Song "Believe" © picture-alliance/ dpa
Eurovision Song Contest
8 / 132009: Alexander Rybak aus Norwegen mit dem Song "Fairytale" © picture-alliance/ dpa
Eurovision Song Contest
9 / 132010: Lena Meyer-Landrut aus Deutschland mit dem Song "Satellite" © picture alliance / dpa
Eurovision Song Contest
10 / 132011: Ell & Nikki aus Aserbaidschan mit dem Song "Running Scared" © picture alliance / dpa
Eurovision Song Contest
11 / 132012: Loreen aus Schweden mit dem Song "Euphoria" © picture alliance / dpa
Eurovision Song Contest
12 / 132013: Emmelie de Forest aus Dänemark mit dem Song "Only Teardrops" © picture alliance / dpa
Eurovision Song Contest
13 / 132014: Conchita Wurst aus Österreich mit dem Song "Rise Like a Phoenix" © dpa

Auch interessant

Kommentare