Bei Andrea Kiewel

„Das letzte Mal“: DSDS-Star Kevin Jenewein kritisiert Vollplayback im Fernsehgarten

„Das letzte Mal“: DSDS-Star Kevin Jenewein sauer wegen Vollplayback im Fernsehgarten
+
„Das letzte Mal“: DSDS-Star Kevin Jenewein sauer wegen Vollplayback im Fernsehgarten.

Nach seinem Auftritt im ZDF Fernsehgarten mit Andrea Kiewel am Sonntag (18. Juli 2021) kritisiert DSDS-Sänger Kevin Jenewein (27) das Vollplayback bei seinem Auftritt und kündigt an: „Das war das letzte Mal“.

Mainz - Kevin Jenewein schaffte es beim dritten Anlauf bei DSDS 2021* auf Platz 3, begeisterte Millionen Menschen in den Liveshows. Nach Ende der 18. DSDS-Staffel*, bei der auch Katharina Eisenblut (sie wurde kürzlich auf offener Straße angespuckt*) teilnahm, kam der gebürtige Saarländer mit DSDS-Kandidatin Pia Sophie Remmel zusammen. Die Schlagersängerin begleitete den 27-Jährigen am Sonntag zum Auftritt im ZDF Fernsehgarten in Mainz („Musst du selbst blasen“: Andrea Kiewel für komische Frage im ZDF-Fernsehgarten zerrissen*), wie extratipp.com* berichtet.

Dort trat Kevin Jenewein mit seinem neuen Song „Bleib für immer“ am Lerchenbeg vor Publikum auf. „Wir freuen uns sehr, dass es hier ist und wünschen ihm eine ganz große Karriere“, kündigte Moderatorin Andrea Kiewel (Wegen Weight-Watchers-Lüge: Andrea Kiewel beim ZDF-Fernsehgarten gefeuert*) den DSDS-Sänger an.

„Das letzte Mal“: DSDS-Star Kevin Jenewein kritisiert Vollplayback im Fernsehgarten

Wie alle Sängerinnen und Sänger musste auch Kevin Jenewein Vollplayback singen (hier sein Auftritt in der ZDF-Mediathek) - ob er wollte oder nicht. Genau das scheint den DSDS-Kandidaten (10 frauenverachtende Sprüche von Dieter Bohlen die zeigen, wie überfällig sein DSDS-Rauswurf war*) nicht gepasst zu haben. Wieder zuhause, machte der Sänger seinem Ärger wegen des Fernsehgarten-Auftritts Luft und verkündete seinen 116.000-Fans: „Das war das letzte Mal.“ (Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren und unsere besten Geschichten als Erster lesen)

„Das Wochenende war anstrengend, aber es hat Spaß gemacht, endlich wieder auf der Bühne zu stehen“, erzählt der Seifenopern-Darstellers (2019, „Chartbreaker“). „Das war auch für mich das letzte Mal, dass ich Playback singe. Ich kann da nicht hingehen und sagen, ich singe live, wenn alle anderen Vollplayback singen.“

DSDS-Star Kevin Jenewein will nicht mehr Playback singen

Die Kritik am ZDF Fernsehgarten ist nicht neu. Immer wieder beschwerten sich Künstler wie Zuschauer über die Musik aus der Dose. Zuletzt wurde Schlagersängerin Laura Wilde wegen ihres Playback-Alptraums im Netz zerrissen (hier der Bericht). Kevin Jenewein hat sich nach der negativen Erfahrung bei Andrea Kiewel ein Ziel gesetzt: Nie wieder Playback. „Das werde ich versuchen, umzusetzen, denn: Ich kann halt auch live singen.“

Ein kleiner Seitenhieb an andere Künstler, die nur Playback singen? Gut möglich. Trotz des Playback-Aufregers blickt der DSDS-Star positiv auf die Zeit in Mainz zurück. Bei Instagram schreibt der Sänger: „Es hat richtig Spaß gemacht gestern im Fernsehgarten endlich wieder vor Live-Publikum und euch zuhause auftreten zu dürfen.“

Gibt es nun sogar eine ZDF-Fernsehgarten-Revolution? DSDS-Star Kevin Jenewein (27) bekommt vom Sender eine Live-Garantie für seinen nächsten Auftritt am Lerchenberg nach seinem Playback-Auftritt bei Andrea Kiewel vergangenen Sonntag in Mainz.*extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant:

Meistgelesen

„Masked Singer“: Fußball-Weltmeister als Hammerhai enttarnt
STARS
„Masked Singer“: Fußball-Weltmeister als Hammerhai enttarnt
„Masked Singer“: Fußball-Weltmeister als Hammerhai enttarnt

Kommentare