„Es tut so schrecklich weh!“

Corona-Maske ins Gesicht getackert! Influencerin erleidet böses Mundschutz-Debakel

Der Piercing-Termin einer jungen US-Schauspielerin ging gewaltig schief. Ihr Mundschutz wurde an ihren Körper getackert. Sie vergießt Tränen vor Schmerz.

  • Teenie-Star Sissy Sheridan (16) ließ sich ein neues Ohrloch stechen.
  • Doch der Piercing-Termin endete schlimm: Ihr Ohr wurde an ihre Maske getackert
  • Im Internet zeigt sie unter Tränen, wie schmerzhaft der Vorfall war.

Washington D.C. - Auch während der Coronavirus-Pandemie müssen Beauty-Termine nicht zu kurz kommen. Das hat sich offenbar Web- und Nickelodeon-Star Sissy Sheridan gedacht. Die blutjunge US-Schauspielerin ließ sich ein neues Ohrloch stechen. Doch der Piercing-Termin ging gewaltig schief. Glücklicherweise infizierte sie sich nicht mit der Lungenkrankheit. Andere Stars blieben leider nicht verschont.*

Wie in Deutschland* ist das Tragen von Mund-Nase-Bedeckung auch in öffentlichen Räumen der USA verpflichtend. Friseure und Piercing-Studios durften vielerorts wieder öffnen, müssen sich aber an die Hygiene- und Maskenbestimmungen* halten. Dafür hatte sich in Deutschland übrigens schon früh ein It-Girl stark gemacht. Ein Mundschutz muss derzeit einfach sein. Das kann allerdings zu schmerzhaften Pannen führen, wie Sheridan erfahren musste.

USA: Web-Star Sissy Sheridan bekommt neues Piercing - dann passiert das Mundschutz-Debakel

Viele dürften das vom Friseur bereits kennen: Wenn er ans Ohr muss, nimmt der Kunde die Halterung der Maske an dieser Seite ab und hält sie stattdessen mit der Hand. Während beim Haareschneiden wohl maximal der Mundschutz kaputtgehen kann, sollte man das vergessen, ist es bei einem Piercing doch deutlich heikler

Sissy Sheridan war für ein drittes Ohrloch in einem Einkaufszentrum und da geschah das Unglück. Die Mitarbeiterin hatte offenbar vergessen, den Mundschutz aus dem Weg zu schaffen - mit schmerzhaften Folgen. Unter Tränen zeigt die Influencerin auf Tik-Tok*, was passiert ist.

Tränen nach Piercing-Unfall: Maske ans Ohr getackert! Sissy Sheridan weint vor Schmerz 

„Ich habe gerade meinen dritten Ohrring bekommen und die Frau hat mein Ohr an die Maske gepierct!“, schreit sie in die Kamera, „ich bekomme sie nicht ab. Es tut so schrecklich weh!

Sissy Sheridan: Bei Tik-Tok zeigt das Web-Sternchen, wie schmerzhaft das Piercing-Debakel war.

Dann bricht Sheridan in Wut aus. „Ich hasse euch!“, ruft sie dem Piercing-Studio entgegen, „Schaut es euch an! Es hängt an meinem Ohr fest und sieht so furchtbar aus. Und ich kann es nicht abnehmen.

Sissy Sheridan ist in den USA vor allem für junge Leute ein Star. Sie wurde als Jugendliche mit der Nickelodeon-Serie „Chicken Girls“ bekannt. Heute hat die 16-Jährige eine eigene Web-Show für den Privatsender. Bei Instagram* und Tik-Tok arbeitet sie fleißig am viralen Ruhm. 421.000 Menschen folgen ihrem Instagram-Profil, ganze drei Millionen bei Tik-Tok. Sieben Millionen User haben sich das Tränen-Video nach dem Piercing-Unfall bereits angesehen. Zwischenzeitlich hat Sheridan den Mundschutz aber wieder los. Sie zeigt sich glücklich. (*tz.de ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerks von Ippen-Digital)

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

happy bday bae @milessdespair

Ein Beitrag geteilt von sissy sheridan⛓ (@itssissysheridan) am

Rubriklistenbild: © Screenshot Tik-Tok / Sissy Sheridan

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sophia Thiel trainiert wieder - so sieht Sportidol aus Rosenheim aktuell aus
Sophia Thiel trainiert wieder - so sieht Sportidol aus Rosenheim aktuell aus
Sophia Thiel: 80 Kilo, Übergewicht - Fitness-Queen von dunkler Vergangenheit eingeholt?
Sophia Thiel: 80 Kilo, Übergewicht - Fitness-Queen von dunkler Vergangenheit eingeholt?
Cathy Hummels spricht über Probleme mit Sohn Ludwig - doch ihre Fans stören sich an etwas ganz anderem
Cathy Hummels spricht über Probleme mit Sohn Ludwig - doch ihre Fans stören sich an etwas ganz anderem
Udo Lindenberg überrascht mit neuer „Nebentätigkeit“
Udo Lindenberg überrascht mit neuer „Nebentätigkeit“

Kommentare