Spendengala

Cathy Hummels spricht über Depressionen

Cathy Hummels
+
Bei der „Wiesn Wiesn Charity Night“ spricht Cathy Hummels auch über ihre eigenen Depressionen.

Zur Spendengala für die Stiftung Deutsche Depressionshilfe sind viele Prominente gekommen. Darunter auch Cathy Hummels, die sich für einen offeneren Umgang mit psychischen Erkrankungen ausspricht.

München - Cathy Hummels (33) hat bei einer Oktoberfest-Ersatzveranstaltung auf Depressionen aufmerksam gemacht.

„Ich hatte meine erste Depression, als ich 15 Jahre alt war“, sagte die Influencerin und Moderatorin bei der „Wiesn Wiesn Charity Night“ am Freitagabend in München. Sie wolle die „Schwelle brechen“, dass Menschen über seelische Krankheiten wie Depressionen, Angstzustände oder Panikattacken leichter sprechen könnten. Es sei wichtig, auch zu feiern, „weil das der Seele gut tut“.

Die Tochter von Bayerns Ministerpräsidenten Söder, Gloria-Sophie Burkandt, nimmt an der „Wiesn Wiesn Charity Night“ teil.

Das Oktoberfest ist eigentlich ein Fix-Termin für Prominente. Da es in diesem Jahr das zweite Mal wegen Corona ausfällt, gibt es mehrere Ersatzveranstaltungen zum Anstich, der diesen Samstag gewesen wäre. Zu Hummels Spendengala für die Stiftung Deutsche Depressionshilfe kamen Wiesn-Playmates, Models, Sängerinnen und TV-Promis wie Victoria Swarovski, Verona Pooth, Lilly Becker oder Oliver Pocher.

Auch die Tochter von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder, Model Gloria-Sophie Burkandt, kam stilecht im Dirndl zu der Feier. dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Fürst Albert: Während Charlènes Abwesenheit ist sie seine wichtigste Stütze
STARS
Fürst Albert: Während Charlènes Abwesenheit ist sie seine wichtigste Stütze
Fürst Albert: Während Charlènes Abwesenheit ist sie seine wichtigste Stütze
Hape Kerkeling erhält Preis für Sprachkultur
STARS
Hape Kerkeling erhält Preis für Sprachkultur
Hape Kerkeling erhält Preis für Sprachkultur

Kommentare