Am Brandenburger Tor

Bundespresseball: Gauck tanzt, Afd-Chefin Petry nimmt teil

Bundespresseball 2015, Berlin, Brandenburger Tor
1 von 18
Der Vorsitzende der Bundespressekonferenz, Gregor Mayntz überreicht Christoph Reuter den Preis der Bundespressekonferenz.
Bundespresseball 2015, Berlin, Brandenburger Tor
2 von 18
Bundespräsident Joachim Gauck und seine Lebensgefährtin Daniela Schadt.
Bundespresseball 2015, Berlin, Brandenburger Tor
3 von 18
Tagesthemen-Moderatorin Caren Miosga und ihr Mann Tobias Grob (r) sowie Moderator Jörg Thadeusz.
Bundespresseball 2015, Berlin, Brandenburger Tor
4 von 18
Der Journalist und netzpolitische Aktivist Markus Beckedahl und Moderatorin und Journalistin Julia Krüger.
Bundespresseball 2015, Berlin, Brandenburger Tor
5 von 18
Der Schweizer Musiker Pepe Lienhard spielte am Bundespresseball.
Bundespresseball 2015, Berlin, Brandenburger Tor
6 von 18
Der Schweizer Musiker Pepe Lienhard spielte am Bundespresseball.
Bundespresseball 2015, Berlin, Brandenburger Tor
7 von 18
Die Vorsitzende der Partei Alternative für Deutschland (AfD), Frauke Petry (l), und ihr Lebensgefährte, der nordrhein-westfälische AfD-Landesvorsitzende Marcus Pretzell.
Bundespresseball 2015, Berlin, Brandenburger Tor
8 von 18
Bundespräsident Joachim Gauck und seine Lebensgefährtin Daniela Schadt beim Eröffnungswalzer.

Berlin - Der 64. Bundespresseball feiert seine Premiere in Berlins bekanntestem Hotel, dem Adlon am Brandenburger Tor. Das Thema des Abends ist der neue Ort - aber auch Terrorismus und die Reaktionen darauf.

Auch interessant:

Meistgelesen

Meghan Markle schockt erneut mit unroyalem BH-Blitzer
Meghan Markle schockt erneut mit unroyalem BH-Blitzer
Queen verpasst Taufe von Urenkel Prinz Louis
Queen verpasst Taufe von Urenkel Prinz Louis
Heidi Klum verrät Geheimnis ihres Traumkörpers - das ist ihr Ernährungsplan
Heidi Klum verrät Geheimnis ihres Traumkörpers - das ist ihr Ernährungsplan
Sylvie Meis zeigt sich oben ohne - die Fans freut‘s
Sylvie Meis zeigt sich oben ohne - die Fans freut‘s

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.