Neureuther lässt CSU-Minister auflaufen: Ski-Star wird deutlich und ringt großes Versprechen ab

Neureuther lässt CSU-Minister auflaufen: Ski-Star wird deutlich und ringt großes Versprechen ab

Neureuther lässt CSU-Minister auflaufen: Ski-Star wird deutlich und ringt großes Versprechen ab

Ex-Skiflug-Weltrekordhalter an Krebs erkrankt - 38-Jähriger teilt Schicksal mit emotionaler Botschaft

Ex-Skiflug-Weltrekordhalter an Krebs erkrankt - 38-Jähriger teilt Schicksal mit emotionaler Botschaft

Ex-Skiflug-Weltrekordhalter an Krebs erkrankt - 38-Jähriger teilt Schicksal mit emotionaler Botschaft

Red Bull-Youngsters starten derzeit durch

Mayenschein, Daubner & Co.: Das sind die Nachwuchs-Helden der Red Bulls

+
Jakob Mayenschein (re.) & Co. können derzeit jubeln

Sie sorgten zuletzt dafür, dass der EHC Red Bull München die verletzungsbedingten Ausfälle gut kompensieren konnte: Die Youngsters der Münchner machen derzeit einen überragenden Job. Wir stellen die Nachwuchs-Helden vor.

München - Sie sind die jungen Wilden des EHC Red Bull München und derzeit unverzichtbar. Die Youngsters wie Emil Quaas, Maximilian Daubner und Tobias Eder sorgten zuletzt dafür, dass die Münchner Kufencracks ihre vielen verletzungsbedingten Ausfälle sehr gut kompensieren konnten. Nahezu alle Nachwuchsspieler trafen bereits in der DEL! Am Donnerstag (19.30 Uhr) soll gegen die Eisbären Berlin nachgelegt werden. Die tz stellt die Nachwuchs-Helden vor.

Dennis Lobach

Am 21. Oktober war es so weit. Dennis Lobach durfte sein DEL-Debüt für die Red Bulls in Wolfsburg feiern. Zuvor stand der 18-jährige Stürmer bereits für die Münchner in der CHL auf dem Eis. Lobach ist in Schweinfurt geboren und besucht seit 2016 die Red Bull Hockey Academie in Salzburg. Normalerweise geht er für die Red Bull Hockey Juniors, das gemeinsame Farmteam des EHC Red Bull München und des EC Red Bull Salzburg, auf Torjagd. Zudem spielte er bereits für die deutsche U17 und U18.

Maximilian Daubner

21 Jahre alt und in Deggendorf geboren: Maximilian Daubner, der bereits für die deutsche U17, U18 und U20 auf dem Eis stand, ist ebenfalls ein Absolvent der Red Bull Hockey Academie. Bereits in der vergangenen Saison durfte er beim EHC DEL-Luft schnuppern, ansonsten steht er für den SC Riessersee auf dem Eis. Er schoss den EHC ausgerechnet in Augsburg mit seinen ersten beiden DEL-Treffern zum Derby-Sieg. „Das war ein überragendes Gefühl“, so der Nachwuchsspieler.

Emil Quaas

Bereits in den vergangenen beiden Spielzeiten durfte Emil Quaas in einigen Partien das Dress des EHC Red Bull München überstreifen. Und auch in dieser Saison ist der 21-Jährige wieder dabei. Normalerweise steht der Verteidiger aber für den SC Riessersee auf dem Eis. Am Sonntag gegen Iserlohn (6:2) gab es vor heimischer Kulisse etwas ganz Besonderes zu feiern. Quaas, der gebürtig aus Berlin stammt, machte sein erstes DEL-Tor. Seine Eishockey-Karriere begann in der Hauptstadt, mit 14 Jahren ging es zu den Jungadlern Mannheim. Der nächste Schritt führte Quaas ebenfalls an die Red Bull Hockey Academie. „Mir gefällt das Konzept dort sehr gut. Das Ganze hat mich sehr viel weitergebracht und ich bin dankbar, nun diese Möglichkeiten zu haben“, so Quaas.

Tobias Eder

Auch Tobias Eder ist ein „Schüler“ der Red Bull Hockey Academy. In den vergangenen zwei Jahren stand der jüngere Bruder von Red-Bull-Profi Andreas Eder für das Farmteam auf dem Eis. Gegen Schwenningen (4:2) schoss der 20-Jährige sein erstes DEL-Tor. „Das war ein unglaubliches Gefühl, das ist kaum in Worte zu fassen“, so Eder. Lob gab es auch von den Stammspielern. Patrick Hager sagte: „Man spürt, dass die Jungs in unserem System immer besser werden.“

Jakob Mayenschein

Jakob Mayenscheins Eishockey-Laufbahn begann in seiner Heimat Landshut. Auch für ihn ging es nach einem einjährigen Gastspiel in der Ontario Hockey League (Kanada) an die Red Bull Academie. Bereits in den vergangenen zwei Spielzeiten durfte Mayenschein immer wieder bei den Red Bulls „aushelfen“, am vergangenen Sonntag war es dann auch für ihn so weit. Der 21-Jährige machte seinen ersten Treffer in der Liga. „Ich freue mich über den Sieg und mein erstes DEL-Tor. Wir jungen Spieler haben derzeit die Chance, uns zu beweisen. Und das funktioniert gerade einfach gut“, freute sich der Youngster im Anschluss. Zuvor hatte Mayenschein sogar schon in der CHL gegen Malmö getroffen.

Justin Schütz

„Den Oktober dieses Jahr werde ich nicht vergessen.“ Das sagt Justin Schütz über seinen ersten Monat im Kader der Red Bulls. Der 18-jährige Stürmer geht ebenfalls auf die Red Bull Academie, wurde in diesem Sommer im NHL-Draft an 170. Stelle von den Florida Panthers ausgewählt. In seinen ersten Spielen für die Münchner wusste der gebürtige Kasseler gleich zu überzeugen. Beim 4:2-Erfolg gegen Schwenningen gelang Schütz sein erster Assist. „Das war Freude pur, das hat man vielleicht auch an meiner Reaktion gesehen“, so Schütz. Leider verletzte sich Schütz im Derby gegen Augsburg und fällt höchstwahrscheinlich länger aus.

Lena Meyer

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ex-Skiflug-Weltrekordhalter an Krebs erkrankt - 38-Jähriger teilt Schicksal mit emotionaler Botschaft
Ex-Skiflug-Weltrekordhalter an Krebs erkrankt - 38-Jähriger teilt Schicksal mit emotionaler Botschaft
Neureuther lässt CSU-Minister auflaufen: Ski-Star wird deutlich und ringt großes Versprechen ab
Neureuther lässt CSU-Minister auflaufen: Ski-Star wird deutlich und ringt großes Versprechen ab

Kommentare