Heinrich-Kolumne zu Olympia 2018

TV-Kritik: Warum narrische Eurosportler jetzt Pressesprecher der GroKo werden müssen

Der Silber-Triumph der deutschen Eishockey-Auswahl bei Olympia 2018 wäre ohne die ekstatischen Eurosportler nicht ganz so schön gewesen
+
Der Silber-Triumph der deutschen Eishockey-Auswahl bei Olympia 2018 wäre ohne die ekstatischen Eurosportler nicht ganz so schön gewesen.

Olympia 2018 in Südkorea ist vorbei. Was machen nun eigentlich die TV-Experten, die uns zwei Wochen aus Pyeongchang unterhalten haben? Wir hätten da den ein oder anderen Vorschlag.

Zwei Wochen lang hat ein dubioser Bänkelsänger, eine Art Südkorea-Troubadix, im Ersten gejammert: „Komm, lass das nie zu Ende gehen!“ Das Wehklagen half aber nix, denn jetzt ist es vorbei. Pfiat di Gott, Pyeongchang! Man hat fast das Bedürfnis, Gerhard Delling zu vermissen. Wobei: So groß ist die Verzweiflung dann doch nicht. Aber was wird jetzt aus den TV-Menschen? Die Berufsberatung des tz-Jobcenters hat Ideen. 

Gerhard Leinauer und Patrick Ehelechner: 55,5 Sekunden haben Deutschland zum Eishockey-Gold gefehlt, Herrschaftszeiten! „Nein, nein!“, ächzte Ehelechner beim Ausgleich der Tarn-Russen durch Nikita Chruschtschow. Leinauer sekundierte, inhaltlich durchaus vergleichbar: „Neiiiiiin!“ Trotzdem haben die narrischen Eurosportler mitgeholfen, Deutschland ins Eishockey-Fieber zu stürzen. Ex-DEL-Goalie Ehelechner im Finale zu Recht: „Wenn das nicht verfilmt wird, dann weiß ich auch nicht.“ Sie werden jetzt Pressesprecher der neuen GroKo-Regierung. Weil: Wenn jemand das Land selbst an schweren Tagen mitreißen kann, dann die beiden. Ehelechner: „Ja! Come on, yes, Gesundheitsreform!“ Leinauer: „Leider geil, Angela!“ 

Katarina Witt: Die Eiskunst-Bundestränerin wird sächsische Wein-Königin. Sie begeistert die Menschen für feine Tropfen wie den 2015er Radebeuler Steinrücken Spätburgunder. Beim Steinrücken, dem legendären sächsischen Curling-Wein, kommt wieder der Sport ins Spiel. 2024 startet Kati ein Bewässerungsprojekt in der südlichen Sahara. 

In Hamburg startet ein wöchentlicher Gerhard-Delling-Autokorso

Gerhard Delling und Jessy Wellmer: Gehen gemeinsam auf Comedy-Tournee und präsentieren ihre besten Gags aus Südkorea. Jessy Wellmer tauft sich in Maria Barth um, Delling macht noch einmal den deutschen Eisschnelllauf zum „Eiszulangsamlauf“. Delle findet sich außerdem so dufte, dass er in Hamburg ein Gerhard-Delling-Museum aufmacht, in dem er sich selbst ausstellt. Von dort aus startet der wöchentliche Gerhard-Delling-Autokorso. Namensvetter Gerhard Leinauer führt die Sternfahrt mit dem Schlachtruf „Leider geil, Delle!“ an. 

Gerhard Delling und Jessy Wellmer: Gehen gemeinsam auf Comedy-Tournee und präsentieren ihre besten Gags aus Südkorea.

Maria Höfl-Riesch: Die Ski-Queen, die am Ende doch noch erfolgreich aus dem ARD-Studio türmte, steigt auf zur Symbolfigur für Freiheitsbewegungen in aller Welt. Die Rieschige als Jeanne d’Arc der Slalompisten. Viele Menschen sagen jetzt schon: „Wenn sich Maria die Freiheit erkämpft hat, dann schaffen wir das auch.“ Liberté, Egalité, ARD! 

TV-Kritik: Eurosport ist mit dem „Zauberwürfel“ ARD und ZDF weit voraus

Katrin Müller-Hohenstein: Hat nie ein Hehl daraus gemacht, dass sie im Kampf um Platz eins im Medaillenspiegel auf Seiten der Norweger steht. Auch Sonntag, als es um die Wurscht ging, hockte sie im Norwegerpulli Thorbjørn auf der Couch. Kann KMH keine Deutschlandpullis anziehen? Sie nimmt in Norwegen als Sølveig Munch-Høybåkken eine neue Identität an und wird Pressesprecherin des Norwegerpulliherstellers „Bjørn-stjerne Bjørnson“. 

Béla Réthy: Ach ja, fast vergessen. Béla ist der verpeilteste Langlaufkommentator der Welt. Wenn er spekuliert, ob Tschechen oder Slowenen Zweiter werden, holen garantiert die Schweizer Silber. Seine Berufsaussichten: Bis zur WM in Russland kommentiert Béla noch weitere Sportarten wie Bumerangwerfen, Distanzreiten oder Elefantenpolo, von denen er keinerlei Ahnung hat. Bei der WM, so der Plan des ZDF, soll Deutschland erlöst aufatmen: „Endlich überträgt Béla wieder Fußball, das ist nur halb so schlimm! Aber bitte, bitte nie mehr Langlauf!

jh

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare