Spiel zwei steigt am Samstagabend

Pinizzotto mit EHC-Team nach Mannheim - wechselt er innerhalb der DEL?

+
Steve Pinizzotto wird den EHC aller Voraussicht nach verlassen - in Richtung Köln?

Trotz seiner Sperre begleitet Steve Pinizzotto den EHC Red Bull München nach Mannheim. Am Saisonende wird er den Meister aller Voraussicht nach verlassen, aber in der DEL bleiben.

Steve Pinizzotto ist mit dem EHC Red Bull München zum zweiten Spiel der DEL-Halbfinal-Serie nach Mannheim gereist - obwohl er in der SAP Arena gar nicht auflaufen wird. Der 33-Jährige war nach seinem üblen Check gegen Mannheims Matthias Plachta für fünf Spiele gesperrt worden, sein Trainer Don Jackson hätte ihn ohne diese Sperre allerdings aufgeboten. Von den heimischen Adler-Fans hätte Pinizzotto bei Sichtung in der Arena sicher einen ungemütlichen Empfang bereitet bekommen, doch der Spieler reiste noch vor der Partie in der SAP Arena wieder ab, nachdem er mit den Red Bulls trainierte. Bei der Abfahrt nach Mannheim hatte die Sperre noch nicht festgestanden.

Pinizzotto könnte erst in einem möglichen Spiel sieben in der Halbfinal-Serie noch einmal eingreifen, dieses würde aber wieder in München steigen. Vor Spiel zwei am Samstagabend führt der EHC mit 1:0 gegen die Adler Mannheim (Playoffs der DEL 2018: Termine, Spielplan, Ergebnisse und Regeln im Überblick). Sollte der EHC aber gegen die Adler aus den Playoffs fliegen, könnte die Partie am Gründonnerstag sein letztes Spiel im Münchner Trikot gewesen sein, denn sein Vertrag beim zweimaligen Meister endet am Saisonende. Bereits im Januar hatten wir berichtet, dass der Kontrakt nicht mehr verlängert werden soll.

Pinizzotto in Verhandlungen mit den Kölner Haien

Und entgegen der Wünsche mancher Eishockey-Fans in Deutschland, verdichten sich die Anzeichen dafür, dass das Raubein Pinizzotto weiterhin in der DEL spielen wird. Nach Informationen des Münchner Merkur und des Kölner Stadt-Anzeigers steht der Deutsch-Kanadier vor einem Wechsel zu den Kölner Haien, es soll schon seit längerer Zeit Verhandlungen geben. 

Für einen Wechsel an den Rhein spricht der Umbruch bei den Haien, der nach dem Playoff-Aus gegen Nürnberg mit der Trennung von sieben Stürmern (darunter auch Philip Gogulla) angestoßen wurde. Man wolle ein Team formen, das härter zu Werke gehen soll - dafür wäre Pinizzotto definitiv ein passender Akteur.

fw

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Meine Kindheit in der NHL-Kabine“ - EHC-Neuzugang Bourque stellt sich vor
„Meine Kindheit in der NHL-Kabine“ - EHC-Neuzugang Bourque stellt sich vor
EHC Red Bull München: Bekannter Premium-Sponsor aus der Region
EHC Red Bull München: Bekannter Premium-Sponsor aus der Region

Kommentare