Voakes trifft doppelt

Souveräner Heimsieg: EHC schlägt Haie 5:2

+
Jason Voakes traf am Freitagabend doppelt für den EHC

Traumhafter Auftakt ins Eishockey-Wochenende: Der EHC München hat die Kölner Haie am Freitag souverän besiegt. Schon früh stand es 3:0 für den Deutschen Meister.

München - Der EHC München ist am Freitagabend auf Rang zwei der DEL-Tabelle vorgerückt: Die Münchner beendeten beim 5:2 (3:0, 2:2, 0:0) eindrucksvoll die Siegesserie der Kölner Haie. 

Vor 4.690 Zuschauern im Olympia-Eisstadion brachte Mark Voakes den EHC in Minute sechs in Führung. Noch im ersten Drittel schraubten Maximilian Kastner mit einem Überzahltreffer (12.) und erneut Voakes (17.) das Ergebnis in die Höhe. 

EHC schlägt Haie: 5:2-Führung schon zum Ende des zweiten Drittels

Im zweiten Drittel erwischten die Kölner Haie mit einem Treffer von Austin Madaisky (23.) den besseren Start. Ryan Button per Handgelenkschuss ins Kreuzeck (33.) und John Mitchell (37.) erhöhten zwischenzeitlich aber auf ein sattes 5:1 für die Gastgeber - ehe die Haie dem EHC in zweifacher Überzahl kurz vor der zweiten Pause doch noch eine kleine kalte Dusche verpassten (Jason Akeson, 39.). Das 5:2 stellte zugleich das Endergebnis dar.

Die Rheinländer hatten zuvor fünf Siege in Serie gefeiert und sich ins obere Drittel auf Rang fünf vorgeschoben. Yasin Ehliz zeigte sich zufrieden: „Köln war in Überzahl stark, bei Fünf-gegen-fünf waren wir aber das bessere Team. Es war heute eine sehr solide Leistung von uns.“

Mannheim gewinnt das Topspiel

Der siebenmalige Meister Adler Mannheim gewann unterdessen das Topspiel gegen seinen zuvor schärfsten Verfolger Augsburger Panther am Freitagabend mit 5:3 (0:1, 2:1, 3:1). Der Kölner Erzrivale und Altmeister Düsseldorfer EG steht nach dem 3:1 (0:1, 1:0, 2:0) gegen den Vorletzten Grizzlys Wolfsburg als Dritter zwei Plätze vor den Kölnern.

Die Straubing Tigers kletterten durch das 4:3 (2:1, 1:2, 1:0) bei den Iserlohn Roosters um zwei Ränge auf Platz sieben, der Tabellensechste ERC Ingolstadt feierte beim 3:2 (0:1, 1:0, 1:1, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen bei den Krefeld Pinguine seinen vierten Sieg in Folge.

SID/fn

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare