Alle Infos zu den Spielen am Freitag

Olympia 2018: Diese Wettkämpfe sehen Sie am 23. Februar live im TV und im Live-Stream

Pyeongchang 2018 - Biathlon Arnd Peiffer (l.) will mit Teamkollege Simon Schempp in der Herren-Staffel Gold holen.
+
Arnd Peiffer (l.) will mit Teamkollege Simon Schempp in der Herren-Staffel Gold holen.

Ein neuer Wettkampftag mit spannenden Entscheidungen steht am Freitag, 23. Februar, an. Wo Sie das Kräftemessen der Olympischen Spiele 2018 sehen können, erfahren Sie hier.

Update vom 23. Februar 2018: Was für eine Sensation?! Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft setzt sich im Halbfinale gegen Olympia-Rekordsieger Kanada durch und kämpft nun im Finale gegen die Olympischen Athleten aus Russland. Wann das Finale stattfindet, erfahren Sie hier. Alle Infos, wie Sie das Eishockey-Endspiel live im TV und im Live-Stream verfolgen können, bekommen Sie hier.

Pyeongchang - Am Donnerstag gab es nach den Staffeln Jubel und Enttäuschungen im deutschen Team. Bei den nordischen Kombinierern triumphierten Erik Frenzel und Co. und holten Gold, im Biathlon hingegen enttäuschten die Damen. Laura Dahlmeier als Schlussläuferin kam lediglich auf Rang 8 ins Ziel. Schon zuvor gab es einige Überraschungen: Lindsey Vonn schied als Führende in der Alpinen Kombination aus, Marcel Hirscher ging beim Slalom überraschend leer aus.

Am Tag danach geht es wieder in zahlreichen spannenden Wettkämpfen zur Sache: Wir haben für Sie zusammengefasst, wo und wie Sie die Wettkämpfe bei den Olympischen Spielen 2018 am Freitag, 23. Februar, live im TV und im Live-Stream verfolgen können.

Olympia 2018 in Pyeongchang: Welche Wettbewerbe stehen am Freitag, 23. Februar, auf dem Programm?

Das deutsche Olympiateam kann am Freitag vor allem bei zwei Disziplinen auf Medaillen hoffen: Im Eisschnelllauf (1000 Meter der Herren, 11 Uhr) hofft vor allem der Chemnitzer Nico Ihle auf Edelmetall. Außerdem ist Joel Dufter aus Inzell am Start. Bislang warten die deutschen Eisschnelläufer noch auf die erste Medaille - Ihle soll die für die Sprinter bislang enttäuschenden Spiele zumindest einigermaßen versöhnlich abschließen.

Das könnte Sie interessieren: Olympia 2018 in Pyeongchang im Live-Ticker

Auch im Biathlon (4 x 7,5 km Staffel der Herren um 12.15 Uhr) gibt es Medaillenchancen für Deutschland. Das deutsche Quartett besteht aus Erik Lesser (Frankenhain), Benedikt Doll (Breitnau), Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld), Simon Schempp (Uhingen). In dieser Formation hatte Deutschland fünf der letzten sieben Teamrennen bestritten. Top-Favorit auf die Goldmedaille sind neben den Deutschen die Norweger, auch mit den Franzosen um Dreifach-Olympiasieger Martin Fourcade ist zu rechnen. „Unser Ziel ist nicht Bronze, sondern Gold. Wir haben Großes vor“, sagte Lesser, der als einziger des DSV-Quartetts noch ohne Medaille in Südkorea ist. Peiffer, der in der Mixed-Staffel als Schlussläufer eine Medaille aus den Händen gegeben hatte, versicherte: „Jeder wird sich noch mal voll reinhängen.“ 

Hier der Überblick über alle Entscheidungen am Freitag, 23. Februar 2018 (alle Zeiten MEZ):

2.00 Uhr: Eiskunstlauf (Einzelfinale der Damen) 3.30 Uhr: Ski Freestyle (Finale der Damen im Skicross) 7.35 Uhr: Curling (Spiel um Bronze der Herren) 11.00 Uhr: Eisschnelllauf (1000 m der Herren) 12.15 Uhr: Biathlon (4 x 7,5 km Staffel der Herren)13.00 Uhr: Eishockey (Halbfinale, Deutschland - Kanada)

Olympia 2018 in Pyeongchang: Die Wettbewerbe am Freitag, 23. Februar, live im TV

Wer kein einziges Highlight der Olympische Winterspiele 2018 in Pyeongchang verpassen möchte, für den bildet Eurosport die erste Anlaufstation. 24 Stunden berichtet der europäische Sportsender live aus Asien. Olympia können Sie jedoch nicht nur bei Eurosport live verfolgen, auch die Spartensender DMAX und TLC klinken sich zuweilen in das Geschehen von Südkorea ein.

Die ARD und das ZDF berichten abwechselnd von Olympia 2018. Nachdem am Donnerstag das ZDF an der Reihe war, ist am Donnerstag wieder die ARD im Einsatz. Um 1.45 Uhr nachts beginnt das erste deutsche Fernsehen mit seiner Berichterstattung. Zur Erinnerung: Die Zeitverschiebung beträgt acht Stunden! Die Moderation übernehmen Katrin Müller-Hohenstein und Rudi Cerne. Das erste Highlight wird dort ab 2.00 Uhr der erste Durchgang im Herren-Slalom sein.

Olympia 2018 in Pyeongchang: Diese Wettbewerbe laufen am Freitag, 23. Februar, im Live-Stream

Problemlos können die Olympischen Spiele 2018 in Pyeongchang auch anhand eines Live-Streams verfolgt werden. Auch hier gibt es sowohl von Eurosport als auch dem ZDF das jeweilige passende Angebot. Per PC und Laptop lassen sich die Wettkämpfe auf der gewünschten Seite ansehen. Bei Eurosport ist dieser Service jedoch nicht kostenlos: Die Nutzung des Eurosport Players kostet wahlweise 4,99 Euro im Monat oder aber 49,99 Euro für das ganze Jahr. Der Live-Stream der ARD ist dagegen kostenlos.

Auf sämtlichen mobilen Endgeräten können die vom ZDF übertragenen Wettbewerbe auch mobil verfolgt werden. Unterwegs die Winterspiele im Blick zu behalten, stellt somit kein Problem dar. Per Smartphone oder Tablet können Android-Nutzer im Google Play Store oder Apple-User im iTunes Store die App der ARD herunterladen. Auch den Eurosport Player finden sie im Google Play Store und im iTunes Store.

Hinweis: Genießen Sie den Olympia-Live-Stream über eine stabile WLAN-Verbindung. Sollten Sie im mobilen Netz surfen, ist das Datenvolumen ziemlich rapide aufgebraucht. Außerdem drohen dann auch zusätzliche Kosten.

Olympia 2018: Geoblocking? So funktioniert das Umgehen

Live-Streams des ZDF (oder auch ARD) sind im Rahmen von Olympia 2018 lediglich in Deutschland zu empfangen. Wenn jemand beispielsweise im Ski-Urlaub in der Schweiz weilt und dort einen Live-Stream anklickt, wird das Angebot geblockt. Der Grund: Über IP-Adressen erkennen Betreiber von Streaming-Diensten, aus welchem Land der entsprechende User kommt. Der Fachausdruck für diese Ländersperre lautet „Geoblocking“. Der Grund ist einfach wie plausibel: Andere Länder haben andere Sender - und die haben selbst viel Geld für die Olympia-Übertragungsrechte ausgegeben.

Im Internet gibt es jedoch Möglichkeiten, das Geoblocking zu umgehen - dazu wird ein „VPN“ (Virtual Private Network) eingerichtet. Hier wird Usern eine IP-Adresse aus demjenigen Land zugewiesen, aus dem der Live-Stream übertragen wird. Im Fall von Olympia 2018 im ZDF kann man im Ausland über eine deutsche IP-Adresse auf den Service zugreifen.

Auch für mobile Live-Streams gibt es eine Alternative: Proxy-Apps helfen den Nutzern auf einem Smartphone oder Tablet, so kann die IP-Sperre auch auf diesen Endgeräten umgangen werden. Zu beliebten Diensten, die solche Streams freischalten, zählen Faceless, VPN One Click oder Proxy Droid.

Wie übrigens ein Rechtsanwalt das Umgehen des Geoblockings juristisch beurteilt, haben wir bereits zusammengefasst.

Olympia 2018 in Pyeongchang im Live-Ticker von tz.de

Sie möchten lieber auf einen ausführlichen und informativen Live-Ticker zurückgreifen? Auch wir sind beim Geschehen in Fernost dabei! Unser Live-Ticker über die Olympischen Spiele 2018 in Pyeongchang wird mit ausführlichen Nachrichten und Hintergrundberichten rund um das Kräftemessen in Pyeongchang gefüllt. Auch bei den gewichtigen Entscheidungen sind wir live im Ticker mit dabei.

Auch interessant: Olympia 2018 live im TV und im Live-Stream: Übersicht aller Wettkämpfe

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare