„Bin nicht das hübscheste Mädchen, aber ...“

Mikaela Shiffrin in Männermagazin - Ski-WM-Star erklärt bewusst ausgesuchtes Foto

+
Mikaela Shiffrin auf einem Instagram-Foto.

Vor der Ski-WM sieht Mikaela Shiffrin die Zeit gekommen für ein ihr wichtiges Statement: Sie erklärt ihr ungewöhnliches Auftauchen in einem Männermagazin.

Unser Artikel vom 5. Februar 2019:

Are - Die Wintersport-Welt schaut auf die Ski-WM 2019. Are, da sind sich die Experten einig, werden die Titelkämpfe der Mikaela Shiffrin. Lindsey Vonn, die nach vielen großen Triumphen, zahlreichen erstaunlichen Comebacks und noch mehr Tränen am Dienstag und Sonntag (Abfahrt) die beiden letzten Rennen ihrer ruhmreichen Karriere bestreiten wird, steht für die Vergangenheit. Shiffrin ist Gegenwart und Zukunft ihres Sports.

Mikaela Shiffrin könnte der Top-Star der Ski-WM 2019 werden

Mit zwei olympischen und drei WM-Goldmedaillen ist Shiffrin bei Großereignissen schon jetzt erfolgreicher, als es Vonn (einmal Olympia-, zweimal WM-Gold) je war. Und während die 34-Jährige ihrem letzten großen Ziel, Ingemar Stenmarks Weltcup-Siegrekord (86), vergeblich hinterherjagte, dürfte diese Marke für die immer noch erst 23 Jahre alte Shiffrin (56 Erfolge) nur eine Frage der Zeit sein.

Anders als Vonn definiert sich Shiffrin jedoch nicht über Bestmarken. "Als ich ein kleines Mädchen war, habe ich davon geträumt, die beste Skifahrerin der Welt zu sein. Die Rekorde sind nicht mehr als der Beweis dafür, dass ich meinen Traum lebe", sagt sie, "mehr kann ich ihnen nicht abgewinnen. Ansonsten sind das nur Zahlen."

Mikaela Shiffrin vor Ski-WM mit Statement zu Männermagazin-Foto

Shiffrin geht ihre eigenen Wege - auch bei der öffentlichen Darstellung ihrer Person. Das machte sie wenige Tage vor Start der Ski-WM bei Twitter klar. „Wie viele von euch wissen“, beginnt sie eine Reihe von Tweets, „habe ich es letzten Sommer in die Maxim-Hot-100-Liste geschafft. Auf dem Foto trage ich meine Jacke und meine Olympischen Medaillen aus Pyeongchang ... aufgeführt zwischen einer Gruppe aus Frauen, die Bikinis anhaben“, schreibt sie. 

Tatsächlich ist die Liste auch noch online auf maxim.com zu finden. Shiffrin wird in der Kategorie „The Power Players“ geführt. Online tragen zwar bei weitem nicht alle Frauen Bikinis, gerade in besagter Kategorie tauchen auch Frauen wie Melania Trump oder Meghan Markle auf, die nicht für freizügige Fotos stehen. Andererseits sind Teil der Top 100 aber auch Dauerhalbnackte wie Kim Kardashian, Rihanna, Rita Ora oder Nicki Minaj.

Mikaela Shiffrin zeigte sich bewusst NICHT im Bikini

Und dass sich Shiffrin eben NICHT im Bikini präsentiert, ist ein Statement von ihr, wie sie erklärt. „Es war eine bewusste Entscheidung für mich zu zeigen, dass du - als weibliche Athletin - eher für deine sportlichen Erfolge wahrgenommen werden kannst als für deine Erscheinung.“

Mikaela Shiffrin meint bescheiden: „Ich bin nicht das hübscheste Mädchen da draußen, aber ich arbeite hart, um meine Träume zu erreichen. Für eine Frau im Sport kann es sich oft so anfühlen, dass du nicht für deine Leistung wahrgenommen wirst, sondern eher für dein Aussehen. Während für Männer das Aussehen nicht im Fokus der Diskussionen steht.“

Ski-Star Mikaela Shiffrin mit bemerkenswerten Worten

Für sie sei es „ein gutes Gefühl, schön auszusehen, aber nicht der Fokus“. Die Maxim-Liste war für sie ein willkommener Anlass für ein Statement, nicht „objektifiziert“ werden zu wollen.

Bemerkenswerte Worte einer bemerkenswerten Sportlerin. Bei der 23-Jährigen wimmelt übrigens auch der Instagram-Account (725.000) nicht vor allzu heißen Fotos. Natürlich darf es da aber gern auch mal ins Private gehen - Mikaela Shiffrin präsentiert sich, wie sie ist. Und natürlich auch mal als die schöne Frau, die sie nach Ansicht vieler ist. Aber der Fokus liegt klar auf Bildern aus ihren sportlichen Wettkämpfen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Do yo’ math, kids. ‍♀️⛷

Ein Beitrag geteilt von Mikaela Shiffrin ⛷ (@mikaelashiffrin) am

Wie sie sich am ersten Tag der Ski-WM schlägt, können Sie hier im Live-Ticker verfolgen.

lin mit sid


Video: Hier sehen Sie Mikaela Shiffrin bei der Arbeit

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Meine Kindheit in der NHL-Kabine“ - EHC-Neuzugang Bourque stellt sich vor
„Meine Kindheit in der NHL-Kabine“ - EHC-Neuzugang Bourque stellt sich vor
EHC Red Bull München: Bekannter Premium-Sponsor aus der Region
EHC Red Bull München: Bekannter Premium-Sponsor aus der Region

Kommentare