EHC-Goalie räumt gleich zweifach ab

Ehrung bei DEL-Gala: Doppelte Auszeichnung für Danny aus den Birken

+
Bester Goalie: Danny aus den Birken

Spieler des Jahres und Torhüter des Jahres. Danny aus den Birken hat am Samstag bei der DEL-Gala im Mediterraneo in Bremerhaven so richtig abgeräumt. Trotzdem bleibt der Goalie des EHC Red Bull München am Boden.

Bremerhaven - Spieler des Jahres und Torhüter des Jahres. Danny aus den Birken hat am Samstag bei der DEL-Gala im Mediterraneo in Bremerhaven so richtig abgeräumt. Der Goalie des EHC Red Bull München sicherte sich bei der Veranstaltung, bei der die besten Akteure der Hauptrunde geehrt werden, gleich zwei Titel. Eine Jury aus Trainern, DEL-Managern und Journalisten hatten zuvor über die Vergabe abgestimmt. Dabei war der 34-Jährige nicht der einzige erfolgreiche Münchner. EHC-Coach Don Jackson wurde zum Trainer des Jahres gewählt.

Und noch etwas haben die beiden siegreichen Münchner gemeinsam: Sie reden nicht gern über individuelle Erfolge und Auszeichnungen. Wer Jackson kennt, weiß, dass er immer seine Spieler vorne anstellt, sich selbst ungern öffentlich in den Fokus sieht. Auch Danny aus den Birken ist keiner, der sich über persönliche Statistiken definiert. Obwohl der Goalie in der DEL-Hauptrunde mit einem Gegentorschnitt von 1,91 Prozent auch statistisch die Liga-Kollegen hinter sich ließ, will sich der gebürtige Rheinländer nicht feiern lassen. „Gerade heraus gesagt: Von persönlichen Statistiken kann ich mir auch nichts kaufen“, so aus den Birken zur tz. „Was zählt, ist der Erfolg der Mannschaft.“

Der Münchner Goalie hat momentan nur ein großes Ziel. Den vierten Titel in Folge zu holen. Er und sein Team treffen ab Mittwoch im Viertelfinale auf Berlin.

Der Torhüter und seine Kollegen sind jedenfalls bereit. Und überhaupt, Nervosität ist für aus den Birken ein Fremdwort. „Fokussiert ja, aber nervös? Eigentlich nicht. Wer mich kennt, weiß, mich bekommt nichts aus der Ruhe“, so aus den Birken.

In seiner Freizeit geht der 34-Jährige gerne mit seiner Freundin Nathalie essen. „Ich liebe es, Neues auszuprobieren. Essenzugehen ist sozusagen ein Hobby von mir“, so der Goalie lachend. Außerdem engagiert sich aus den Birken im Tierschutz und besitzt so einige Paar Sneaker. Er verrät: „Mittlerweile sind es etwa 40.“ Nun werden allerdings wieder die Schlittschuhe geschnürt. Die heiße Phase der Saison kann für aus den Birken & Co. beginnen.

Lena Meyer

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Laura Dahlmeier: Biathlon-Olympiasiegerin beendet mit nur 25 Jahren Karriere - Neuner überrascht
Laura Dahlmeier: Biathlon-Olympiasiegerin beendet mit nur 25 Jahren Karriere - Neuner überrascht
Neue Enthüllung im Blutdoping-Skandal: Auch Biathlon betroffen
Neue Enthüllung im Blutdoping-Skandal: Auch Biathlon betroffen

Kommentare