EHC Red Bull schlägt Ice Tigers

Kleine Pleitenserie beendet: Titelanwärter EHC München in der DEL zurück auf der Erfolgsspur

Der EHC Red Bull München hat bei den Nürnberg Ice Tigers einen Auswärtssieg eingefahren (Symbolbild)
+
Der EHC Red Bull München hat bei den Nürnberg Ice Tigers einen Auswärtssieg eingefahren (Symbolbild).

Der EHC München hat den Abwärtstrend gestoppt und konnte in der noch jungen DEL-Saison den sechsten Sieg einfahren. Im Schlussdrittel musste jedoch nochmal gezittert werden.

Nürnberg - Titelkandidat EHC Red Bull München hat seine kleine Negativserie in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) beendet und die Nürnberg Ice Tigers noch tiefer in die Krise geschossen. Der Ex-Meister siegte mit 4:3 (1:0, 2:0, 1:3) bei den Franken und sicherte sich nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge wieder einen Dreier.

Für Nürnberg war es bereits die sechste Pleite in Folge, mit acht Punkten sind die Ice Tigers Schlusslicht der Gruppe Süd. Nationalspieler Patrick Hager (15.), Andrew MacWilliam (23.), Zachary Redmond (39.) und John Peterka (47.) trafen für München. Eric Cornel (41.) und Brett Pollock (50./60.) gelangen die Tore für die Gastgeber.

EHC München schlägt Nürnberg - Zu viele Strafen machen es am Ende nochmal spannend

Münchens John Peterka zeigte sich bei MagentaSport nach mit dem Spiel nicht ganz zufrieden mit dem knappen Sieg: „Wir haben ein gutes Spiel abgeliefert, aber haben auch zu viele Strafen bekommen und es am Ende unnötig spannend gemacht...“ Dennoch eine Steigerung zum letzten Spiel: „Wir hatten hinten eine bessere Zuteilung und haben es auch ein bisschen cleverer hinten raus gespielt.“ Gastgeber Nürnberg war nach der neuerlichen Niederlage natürlich bedient:

„Heute war mehr möglich, denke ich. Wir hätten die Tore früher machen müssen. München hat die Überzahl genutzt und dann von einem 1:4 zurückzukommen ist richtig schwer.“ Dennoch war aus Sicht der Hausherren nicht alles schlecht: „Wir haben uns an das System gehalten und den Matchplan verfolgt. Aber so müssen wir weiterarbeiten.“

Das nächste Spiel steigt für den EHC Red Bull München am Donnerstag (4. Februar) zuhause gegen die Schwenninger Wild Wings. (PF/SID)

Auch interessant:

Kommentare